VSV mit Heimsieg gegen Graz wieder in Top 4



Teilen auf facebook


Montag, 19.Dezember 2005 - 6:23 - Der VSV hat seine Niederlagenserie beendet! In einer umkämpften Partie setzten sich die Villacher gegen die nun seit 5 Spielen erfolglosen Grazer mit 3:1 durch und kämpften sich in der Tabelle wieder in die Play Off Ränge. Die Steirer bleiben abgeschlagenes Tabellenschlusslicht!Der EC Pasut VSV besiegte heute in einer emotional geführten Partie die Graz 99ers mit 3:1 (1:1, 1:0, 1:0). Matchwinner war VSV-Goalie Patrick Machreich mit einem Big Save kurz vor dem Ende.



VSV-Trainer Greg Holst musste gegenüber der letzten Partie leicht umstellen, Roland Kaspitz stand krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. An seiner Stelle agierte Neuzugang Marc Brown als Mittelstürmer in der zweiten Linie zwischen Wolfgang Kromp und Günther Lanzinger. Im Tor kam wieder Patrick Machreich zum Zug. Auf Seiten der Gäste gesellte sich Michi Pollross zur bekannten Verletztenliste, seinen Platz nahm der junge Daniel Oberkofler ein.



In einer eher zerfahrenen Partie hatten zunächst die Gäste die besseren Möglichkeiten, in Unterzahl hatten sie mit einem Lattentreffer Pech. Aus einem Gestocher kamen sie zur Führung, Ben Storey verwertete einen Abpraller zu seinem zweiten Saisontreffer. Eine Pausenführung der 99ers verhinderte dann VSV-Goalgetter Dany Bousquet. Nach einem Schuss des aufgerückten Verteidigers Herbert Hohenberger war er ebenfalls im Nachschuss zur Stelle und stellte auf 1:1 (19.).



Im an Höhepunkten armen Mittelabschnitt stellte der EC Pasut VSV mit dem zweiten Treffer die Weichen auf Sieg: Günther Lanzinger brachte seine Farben in der 28. Minute erstmals in Führung. Der Routinier traf in einer Phase von 4 gegen 4 auf dem Eis, nach einem 4 gegen 3 Powerplay der Blau-Weissen war Steve Washburn gerade wieder auf dem Weg von der Strafbank zurück aufs Eis, als der Treffer fiel. Mit 2:1 ging es dann auch in den Schlussabschnitt.



Das Team von Bill Stewart versuchte, dem Spiel nochmals eine Wende zu geben, sich zumindest in die Verlängerung zu retten. Die Chance dazu bot sich dreieinhalb Minuten vor Schluss. Teamverteidiger Jeremy Rebek kam direkt vor Machreich zum Schuss, der VSV-Keeper ließ jedoch mit einem katzenartigen Reflex die Scheibe in seiner Fanghand verschwinden.
Eine Minute vor Schluss ging Fankhouser vom Eis, mit 6 gegen 5 drängte Graz nochmals auf den Ausgleich. Aus einem Konter über Scoville machte jedoch Marc Brown mit einem Empty-net-goal alles klar.



Danach folgte der „Höhepunkt“ der Partie. In den Villacher Torjubel hinein, löste Sean Selmser mit einer Attacke gegen Brown eine Massenrauferei aus. Praktisch alle Spieler auf dem Eis waren involviert. Schiedsrichter Bogen sprach gegen Sean Selmser eine Matchstrafe aus, für Ben Storey, Mike Stewart und Dany Bousquet gab es eine Spieldauerdisziplinarstrafe.(Erstebankliga.at)



EC Pasut VSV - Graz 99ers 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)
Zuschauer: 2.900
Referees: Bogen M.; Berneker T., Graber M.
Tore: Bousquet D. (18:28 / Hohenberger H., Gauthier D.), Lanzinger G. (27:53 / Elick M., Scoville D.), Brown M. (59:19 / Scoville D., Bousquet D.) resp., Rodman M. (15:41 / Storey B.,
Goalkeepers: Machreich P. (60 min. / 28 SA. / 1 GA.) resp. Fankhouser S. (59 min. / 21 SA. / 2 GA.)
Penalty in minutes: 60 (Game Misconduct - Stewart M., Game Misconduct - Bousquet D.) resp. 66 (Match penalty - Selmser S., Game Misconduct - Storey B.)



VSV: Petrik N., Kromp W., Lanzinger G., Peintner M., Judex A., Herzog S., Brown M., Nageler D., Gauthier D., Bousquet D., Sivec C., Petrik B., Machreich P., Prohaska G., Stewart M., Elick M., Hohenberger H., Pfeffer T., Scoville D., Oraze M.



Graz 99ers: Kales S., Göttfried G., Privoznik P., Lange H., Kühn G., Oberkofler D., Washburn S., Tropper M., Selmser S., Rodman M., Fankhouser S., Weinhandl F., Rebek J., Brunnegger M., Quantschnig C., Steinwender R., Storey B.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz 99ers
EC Villacher SV