3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

3
 
6

KAC vs.BWL

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

  

 Expa

Fehervar entführt Sieg aus Zagreb



Teilen auf facebook


Dienstag, 12.Dezember 2017 - 21:52 - Medvescak Zagreb hat es verabsäumt, im ersten von zwei noch nachzutragenden Matches die Lücke zu den Top 6 der EBEL zuschließen. Die Bären lagen im Heimspiel gegen Fehervar schnell 0:2 hinten, glichen das Match aber aus und mussten sich dann doch nach Verlängerung ihren ungarischen Gästen beugen.

Seit vielen Jahren herrscht zwischen KHL Medveš?ak Zagreb und Fehervar AV19 eine große Rivalität. Nachdem bereits die ersten beiden Saisonduelle Auswärtssiege brachten, sollte sich die Geschichte dieses Mal wiederholen. Erst vor kurzem siegten die Kroaten in Ungarn mit 4:0. In Szekesfehervar hat sich seither einiges getan. Mit Hannu Järvenpää hat ein neuer Trainer das Sagen, zudem verstärkt Brett Pallin die Abwehr. Und die Veränderungen machten sich erneut bezahlt: David Gilbert zog aus spitzem Winkel ab, Goalie Kevin Poulin konnte den Puck nur blocken, Olivier Latendresse erkämpfte sich die Scheibe und scorte ins kurze Eck. Es folgte eine kurze Schockstarre in Zagreb, doch dann machten die Bären wieder gehörig Druck. Goalie MacMillian Carruth brachte die Hausherren aber vorerst zum Verzweifeln. Die Ungarn hingegen zeigten sich effizient: Arttu Luttinen schloss in Minute neun ein 3-auf-2-Break über Aron Reisz und Latendresse per Abfälscher zum 2:0 ab.

Ein Powerplay brachte die Kroaten dann aber zurück ins Spiel: Morley und Mahbod spielten den Gegner im eigenen Drittel schwindlig, ehe Mahbod den Puck aus dem Slot per Handgelenksschuss in die Maschen versenkte. Und noch vor der Pause glich Medvescak aus: Sondre Olden fälschte den Puck nach einer tollen Kombination mit Morley zum 2:2 ab. Drittel 2 und 3 blieben torlos, da MacMillian "hexte" und fast 40 Schüsse der Bären entschärfte. Damit ging das Match in Zagreb in die Verlängerung, wo Luttinen in Minute 63 den Sieg der Ungarn fixierte.

KHL Medvescak Zagreb – Fehervar AV19 2:3/OT (2:2,0:0,0:0,0:1)
Tore MZA: Mahbod (12./pp), Olden (18.)
Tore AVS: Latendresse (2.), Luttinen (9., 63.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Fehervar AV19


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga