3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

  

 gepa/red bulls

Znojmo erneut ohne Punkte bei Red Bull Salzburg



Teilen auf facebook


Samstag, 02.Dezember 2017 - 22:16 - Der EC Red Bull Salzburg gewann das Heimspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen HC Orli Znojmo vor 2.515 Zuschauern mit 4:1 und führte dabei nach den ersten 20 Minuten schon mit 3:0. Es war der zweite Heimsieg gegen Znojmo innerhalb von neun Tagen.

Neuerlich in Abwesenheit von sechs Stammkräften – fünf verletzt, Alexander Cijan noch einmal gesperrt – und wieder mit einer kompletten jungen Linie traten die Red Bulls gegen die Tschechen an und legten gleich einmal richtig vor. Alexander Rauchenwald verwertete in der sechsten Minute den Querpass von Thomas Raffl zur frühen Führung. Nach viel Hin und Her holte sich Brant Harris in der 16. Minute die Scheibe in der eigenen Zone, sprintete übers gesamte Eis und schloss mit dem 2:0 ab. In den letzten Minuten dominierten die Salzburger die Partie und trafen sogar noch zur 3:0-Pausenführung, diesmal bediente Thomas Raffl seinen Sturmpartner John Hughes, der sich das von der rechten Seite nicht entgehen ließ. Die Tschechen hatten bis dahin auch einige gefährliche Momente, aber die Salzburger waren doch deutlich effizienter.

Das änderte sich im zweiten Durchgang, den die Gäste viel entschlossener angingen und die ersten Minuten deutlich druckvoller als vor der Pause spielten. Bernhard Starkbaum im Salzburger Tor hatte jetzt mehr zu tun, hielt seinen Kasten aber auch nach 40 Minuten sauber. Dabei entschärfte er u.a. eine Möglichkeit von Znojmos Topscorer Colton Yellow Horn, der in der 39. Minute allein auf die Reise geschickt wurde. Kurz davor hatte Bobby Raymond das Gummi bei einem Hammerschuss aus Halbdistanz an die Stange gesetzt. Zum Ende hin wurden die Hausherren wieder stärker, konnten vor der zweiten Pause aber nicht mehr erhöhen.

Im Schlussdrittel gelang den Tschechen in der 44. Minute kurz nach Ende eines Powerplays dann doch der erste Treffer, Jakub Stehlik wurde direkt vor dem Tor in Szene gesetzt. Danach wurde es hektischer, Znojmo versuchte alles auf den Anschlusstreffer, die Red Bulls wurden vermehrt in die Defense gezwungen. Auch bei einem Powerplay in der 51. Minute wurden die Salzburger kaum gefährlich. In der 56. Minute aber traf Peter Mueller ansatzlos aus Halbdistanz zum 4:1 und sorgte damit auch für die Entscheidung. Die Red Bulls holten wie schon vor acht Tagen zuhause drei Punkte gegen Znojmo und feierten damit den zweiten Heimsieg gegen die Tschechen.

Head Coach Greg Poss: “Wir haben heute sehr gut angefangen und mit drei Toren das erste Drittel auch dominiert. Im zweiten Durchgang sind wir in Bedrängnis geraten, da hat man gesehen, wie gut die Tschechen eigentlich spielen können. Im Schlussdrittel hatten wir dann aber wieder mehr Chancen, insgesamt war es ein gutes Spiel für uns.“

EC Red Bull Salzburg – HC Orli Znojmo 4:1 (3:0, 0:0, 1:1)
Tore: Rauchenwald (6.), Harris (16.), Hughes (18.), Mueller (56.) resp. Stehlik (44.)
Zuschauer: 2.515



passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Red Bull Salzburg
HC Orli Znojmo


Quelle:red/PM