2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

G99 vs.BWL

  

29.09.2017, Merkur Eisarena, Graz, AUT, EBEL, Moser Medical Graz 99ers vs HCB Suedtirol Alperia, 7. Runde, im Bild Head Coach Pat Curcio (HCB Suedtirol Alperia) // during the Erste Bank Icehockey League 7th round match between Moser Medical Graz 99ers and HCB Suedtirol Alperia at the Merkur Ice Arena, Graz, Austria on 2017/09/29, EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Erwin Scheriau

Bozen schickt Zagreb ohne Punkte nach Hause



Teilen auf facebook


Freitag, 13.Oktober 2017 - 22:52 - Der HCB Südtirol Alperia feiert den zweiten Sieg in Serie und bezwingt den KHL Medvescak Zagreb mit 4:1.

Die über 2500 Zuschauer sahen ein Startdrittel mit hohem Tempo und leichten Vorteilen für die Hausherren. In der siebten Minute scchrammte Petan knapp am Führungstreffer vorbei, zwei Minuten später versuchte es Austin Smith mit einem Schuss aus der Drehung, Kroselj lenkte aber seinen Schuss zur Seite ab. Zur Hälfte des Drittels überstand der HCB zwei Minuten in Unterzahl, die Kroaten drückten vehement, Melichercik stand aber wie ein Fels in der Brandung. Es waren noch sechs Minuten zu spielen, als zuerst Marchetti von der blauen Linie abzog, Oleksuk konnte den Rebound nicht verwerten. Besser machte es eine Minute später Daniel Glira: der Zagreber Goalie gewährte einen weiteren Rebound auf Schuss von Smith, die Nummer 21 staubte zum 1:0 für Bozen ab.

Der zweite Abschnitt begann mit den Gästen in Überzahl, welches die Foxes mit einem guten Penaltykilling überstanden, dann aber für sechs Minuten die Konzentration verloren. Nur ein gut aufgelegter Melichercik verhinderte den Ausgleich von Zagreb. Dann kamen die Foxes wieder auf und dominierten das restliche Drittel. Zuerst hatte Kroselj mit einem Weitschuss von Egger große Mühe, dann hatte Smith in kürzester Zeit dreimal den zweiten Treffer auf dem Stock. Einmal kamen die Gäste gegen Mitte des Drittels gefährlich auf, Melichercik blieb souverän. Nach zwölf Minuten schickte Clark mit einem sehenswerten Pass aus der Verteidigung heraus Frigo alleine auf die Reise, dieser konnte aber die Scheibe nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Dann schwächten sich die Kroaten durch zwei Strafen selbst und die Foxes münzten die doppelte Überzahl zum zweiten Treffer um: nach einem langen Suchen nach der entscheidenden Lücke in der gegnerischen Defensive netzte Oleksuk zum 2:0 für den HCB Südtirol Alperia ein. Zwei Minuten vor Drittelende gab es noch eine Schrecksekunde für die Foxes, als der Topscorer der Kroaten Netik alleine vor Melichercik aufkreuzte, den Schuss aber verzog.

Sofort zu Beginn des letzten Abschnitts „bügelte“ Melichercik einen Fehler seiner Vorderleute aus, war aber kurz darauf gegen einen Shorthandschuss von Boivin machtlos, welcher eine fliegende Kombination mit Brine und Rajsar erfolgreich abschloss. Nochmals musste der Bozner Schlussmann entscheidend eingreifen, dann erzielte Smith aus der Drehung das 3:1 auf Rebound, Marchette hatte den ersten Schuss abgefeuert. Sechs Minuten vor Spielende fiel dann die endgültige Entscheidung zugunsten des HCB. Clark bediente Halmo an der Mittellineie, dieser ließ seinen Gegner aussteigen, stürmte alleine auf Koselj zu und versenkte den Puck mit einem satten Schuss im Kasten der Kroaten.

HCB Südtirol Alperia-Medvescak Zagreb 4:1 (1:0, 1:0, 2:1)
Goals HCB: Glira (16.), Oleksuk (37./pp2), Smith (48./pp), Halmo (55.)
Goals MZA: Boivin (42.)


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga