5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

  

06.12.2015, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs Fehervar AV 19, 28. Runde, im Bild Kevin Wehrs, (Feherva AV19, #62) // during the Erste Bank Icehockey League 28th round match between Dornbirner Eishockey Club and Fehervar AV 19 at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2015/12/06, EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

Fehervar entführt 2 Punkte aus Zagreb



Teilen auf facebook


Sonntag, 10.September 2017 - 20:16 - Am Freitag waren die roten Teufel aus Szekesfehervar noch von den Vienna Capitals arg gebeutelt worden, heute holten die Ungarn den ersten Saisonsieg. In Zagreb setzte sich Fehervar mit 4:3 nach Verlängerung durch und brachte die Kroaten bei der Heimpremiere vor 5.800 Fans zu Fall.

Das Spiel startete auf beiden Seiten sehr nervös. In den Anfangsminuten zeigten noch die Hausherren aus Zagreb etwas mehr Intensität und versuchten das Spiel zu kontrollieren. Trotz einem Chancenplus musste der KHL Mevescak Zagreb aber nach vier Minuten das erste Gegentor hinnehmen. Tamas Sapartki fälschte einen Schuss zum Führungstreffer für die Ungarn ab. Nur zwei Minuten später hatte Sondre Olden bei doppelter Überzahl die passende Antwort parat. Doch das unentschieden hielt nicht lange, Daniel Szabo eroberte in der neunten Minute die Führung zurück.

Im zweiten Abschnitt drückten die Hausherren weiter auf den Ausgleich, allerdings erfolglos. Trotz einiger Überzahlspiele konnten die Bären die ungarische Defense nicht kacken. Fehervar erspielte sich in der Unterzahl gar zwei hochkarätige Chancen, blieben allerdings auch erfolglos.

Im vermeintlich letzten Abschnitt netzte Olden seinen zweiten Treffer des Abends. Zum Ausgleich. Einmal mehr gelang es Fehervar nur wenig später zu antworten. Peter Vince eroberte nur eine Minute nach dem Ausgleich, nach perfekter Vorlage von Csanad Erdely die Führung zurück. Mit noch vier Minuten auf der Uhr musste Fehervar Stürmer Daniel Kogler das Eis mit einer Knieverletzung verlassen. Nur Sekunden später gelang Tero Koskiranta der erneute Ausgleich. Der Center der Kroaten zog direkt nach dem Faceoff von der blauen Linie ab und erzielte das 3:3.

Bei der 3 gegen 3 Verlängerung wirkten beide Teams etwas müde, aber Medveš?ak versuchte die Initiative zu übernehmen. Das Siegestor erzielten aber die Gäste aus Ungarn. Nach einem abgefangenen Pass, lief David Gilbert aufs gegnerische Tor zu und brachte die Entscheidung und die ersten beiden Punkte für die Ungarn.

KHL Medvescak Zagreb – Fehervar AV19 3:4 OT (1:2, 0:0, 2:1, 0:1)
Tore MZA: Olden (7./pp2, 45.), Koskiranta (57.)
Tore AVS: Sarpatki (5.), Szabo (9.), Vincze (46.), Gilbert (62.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Fehervar AV19


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga