4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

27.01.2017, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs HCB Südtirol Alperia, Platzierungsrunde, im Bild Torjubel UPC Vienna Capitals // during the Erste Bank Icehockey League placement round match between UPC Vienna Capitals and HCB Südtirol Alperia at the Albert Schultz Halle in Vienna, Austria on 2017/01/27. EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Alexander Forst EXPA/ Alexander Forst

Capitals gewinnen die Pick Round



Teilen auf facebook


Dienstag, 21.Februar 2017 - 21:37 - Die Vienna Capitals haben nach der ersten Meisterschaftsphase auch die zweite gewonnen! Die Wiener setzten sich im letzten Match der Pick Round gegen Innsbruck knapp mit 3:1 durch und werden damit als erstes Team den Viertelfinalgegner auswählen.

Den Hausherren war von Beginn weg anzusehen, dass sie die Pick-Round als Tabellenführer abschließen wollten. Die Caps übten in den ersten Minuten viel Druck auf das von Manuel Litterbach gehütete Inssbrucker Gehäuse aus. In Minute 5 kam Jerry Pollastrone im Slot zum Abschluss, der Haie-Keeper konnte aber mit der Fanghand klären. Nachdem kurz darauf auch Großlercher mit einem Schuss aus der Drehung am gut aufgelegten Litterbach gescheitert war, war es Pollastrone, der in Minute 7 nach einem Break mit der Backhand einschob und auf 1:0 stellte. Die Wiener gaben im Anschluss weiter den Ton an, die Haie konnten sich nur selten vom Druck der Heimischen befreien. Erst in den letzten Minuten wurden die Tiroler ambitionierter und kamen prompt zum Ausgleich. Jason DeSantis sorgte mit einem Schlenzer von der blauen Linie für das 1:1 nach 20 Minuten.

Auch nach Wiederbeginn blieben die UPC Vienna Capitals am Drücker und feuerten aus allen Lagen aufs Tor der Gäste. In der Folge entwickelte sich allerdings ein offener Schlagabtausch, in dem die Hausherren aber stets das Heft in der Hand zu haben schienen. Besonders in der Schlussphase lag die neuerliche Führung der Caps mehrmals in der Luft, der Mittelabschnitt endete aber schlussendlich torlos.

Einen wahren Traumstart erwischten die Donaustädter im Schlussdrittel und sorgten damit schon früh für die Vorentscheidung. Rafael Rotter beförderte das von der Bande zurück gesprungene Spielgerät nach 12 Sekunden über die Linie und brachte die Heimischen auf die Siegerstraße. Fünf Minuten später sorgte Colin Bowman per Onetimer im Powerplay für den Schlusspunkt. Die Vienna Capitals beenden die Pick-Round somit als Tabellenführer, Innsbruck bleibt auf Rang 5.

Di, 21.02.2017: UPC Vienna Capitals – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 3:1 (1:1, 0:0, 2:0)
Tore VIC: Pollastrone (7.), Rotter (41.), Bowman (46./pp)
Tor HCI: DeSantis (19.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
UPC Vienna Capitals
HC TWK Innsbruck


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga