8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

  

13.01.2017, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs HC TWK Innsbruck Die Haie, 43. Runde, im Bild Rob Pallin, (HC TWK Innsbruck, Head Coach) // during the Erste Bank Icehockey League 43th round match between Dornbirner Eishockey Club and HC TWK Innsbruck Die Haie at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2017/01/13, EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

Innsbruck gewinnt Tiroler Derby gegen Bozen



Teilen auf facebook


Dienstag, 14.Februar 2017 - 21:33 - Zum vorläufig letzten Mal standen sich der HC Innsbruck und der HC Bozen zum Tiroler Derby gegenüber. Die beiden Tabellennachbarn kämpften noch um die Chance auf das Heimrecht fürs Viertelfinale - die Innsbrucker Haie dürfen sich darauf noch Hoffnungen machen. Sie gewannen mit 4:2 und fügten dem HC Bozen die sechste Niederlage im siebten Zwischenrundenspiel zu.

Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ startete nach der Liga-Pause furios ins Tiroler Derby gegen den HCB Südtirol ALperia: Bishop und Sedivy hatten früh die Führung auf der Schaufel. In der 5. Minute dann das verdiente 1:0. Ondrej Sedivy fälschte einen Handgelenksschuss von Lubomir Stach unhaltbar ab. Auch in der Folge blieben die Haie am Drücker, Andrew Clark narrte auch in Unterzahl die Gäste-Hintermannschaft. Gegen Mitte des ersten Abschnittes kamen aber auch die Südtiroler besser in die Partie und fanden erste Chancen vor. Ein Powerplay nützten die Gäste schließlich durch Ryan Glenn in Minute 20 zum 1:1. Drittel 2 begann perfekt für Bozen: Everson versenkte einen Rebound. Die Antwort der Haie folgte prompt, Hunter Bishop war nach feiner Vorarbeit von John Lammers zur Stelle – 2:2 (24.). Wiederum nur zwei Minuten sorgten Florian Pedevilla und Oberdörfer für Stimmung in der Halle. Wenig später traf Hunter Bishop zum 3:2 und die Partie war erneut gedreht. In Drittel 3 ließ Andrew Clark früh die Vorentscheidung liegen, völlig freistehend setzte er die Scheibe über das Tor (41.). So blieb die Partie weiter spannend, wenngleich hochkarätige Torchancen Mangelware blieben. Die Haie zeigten sich in dieser Phase vor allem defensiv stark verbessert, ließen nur wenige Chancen zu. Die endgültige Entscheidung fiel dann kurz vor Schluss, Hunter Bishop schnürte den Hattrick und setzte den Schlusspunkt zum 4:2.

HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – HCB Südtirol Alperia 4:2 (1:1,2:1,1:0)
Tore HCI: Stach (5.), Bishop (24., 33., 60./EN)
Tore HCB: Glenn (20./pp), Everson (22.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga