5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

1
 
1

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

  

13.01.2017, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs HC TWK Innsbruck Die Haie, 43. Runde, im Bild Benedikt Schennach, (HC TWK Innsbruck, #41) // during the Erste Bank Icehockey League 43th round match between Dornbirner Eishockey Club and HC TWK Innsbruck Die Haie at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2017/01/13, EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

Innsbruck entzaubert die Black Wings



Teilen auf facebook


Donnerstag, 02.Februar 2017 - 21:26 - Am letzten Wochenende hatten die Black Wings mit Wien und Salzburg die beiden Top Teams der EBEL geschlagen, heute wurden defensiv erneut sehr anfällige Linzer vom HC Innsbruck gnadenlos bestraft. Die Tiroler mussten nur zum Schluss etwas zittern, feierten aber einen verdienten 4:2 Sieg und damit den zweiten Erfolg in der Pick Round. Für die Linzer war es die zweite Niederlage in der Zwischenrunde.

Die Tiroler zeigten mit Spielbeginn, was heute auf dem ausgegebenen Gameplan stand. Kampf, Einsatz und eine ganze Menge Herz. Schon früh erarbeiteten sich die Haie gute Chancen, Smith, Lamoureux und Lammers scheiterten aber knapp. In Minute zwölf durften die Gastgeber aber jubeln und das auch hochverdient. Kapitän Tyler Spurgeon setzte einen Trickschuss in die Maschen – 1:0. Auch in der Folge blieben die Innsbrucker das bessere Team, von Linz kam in diesem ersten Abschnitt wenig. Lediglich die Chancenauswertung und ein gut aufgelegter Ouzas im Tor der Gäste verhinderten einen klareren Zwischenstand zu Gunsten der Haie.

An der Spielcharakteristik änderte sich auch im Mittelabschnitt wenig, die Haie legten aber noch einen Gang zu und belohnten sich nun auch vermehrt für die engagierte Leistung. Nach einem Doppelpack von Hunter Bishop führten die Innsbrucker Mitte des Spieles klar mit 3:0. John Lammers scheiterte nur wenig später zudem an der Stange. Die Black Wings blieben weiter ohne Torerfolg, Nick Ross und Co. blieben in der Defensive konzentriert. Nach 40 Minuten sprach somit viel für einen Heimsieg der Tiroler.

Auch das Schlussdrittel blieb zunächst weiter in Haie-Hand, Ondrej Sedivy vergab nach 44 Minuten die endgültige Entscheidung. Eine drohende Schlussoffensive der Linzer blieb dann lange Zeit aus. Die beste Möglichkeit auf den Anschlusstreffer für die Linzer ließ Broda im direkten Duell gegen Chiodo aus (47.). Und dennoch, die Gäste erhöhten nun auch ihrerseits die Schlagzahl. Die Belohnung für diese Steigerung gab es dann in Minute 53. Lebler netzte im Powerplay zum 1:3 ein. Nun war wieder ein Hauch Spannung in dieser Partie, erst Recht als eben jener Lebler gar auf 2:3 stellte (59.). Doch die Haie brachten den Sieg über die Zeit. Austin Smith legte mit dem 4:2 endgültig den Deckel auf dieses Spiel. Am Ende feierten die Haie den zweiten Sieg in der Zwischenrunde. Bereits am Samstag kommt es zum Rückspiel, dieses Mal in Linz.

HC Innsbruck - LIWEST Black Wings Linz 4:2 (1:0, 2:0, 1:2)
Tore: 1:0 Spurgeon (12.), 2:0 Bishop (22./PP), 3:0 Bishop (32.), 3:1 Lebler (53.), 3:2 Piche (59.), 4:2 Smith (60./EN).


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
Liwest Black Wings Linz


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga