2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

  

27.01.2017, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs HCB Südtirol Alperia, Platzierungsrunde, im Bild Torjubel UPC Vienna Capitals // during the Erste Bank Icehockey League placement round match between UPC Vienna Capitals and HCB Südtirol Alperia at the Albert Schultz Halle in Vienna, Austria on 2017/01/27. EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Alexander Forst EXPA/ Alexander Forst

5:1! Capitals stürmen gegen Bozen wieder auf Rang 1



Teilen auf facebook


Freitag, 27.Januar 2017 - 21:58 - Der HC Bozen bleibt in der Pick Round weiterhin Punktelieferant! Die Südtiroler mussten sich beim Gastspiel in Wien mit 1:5 deutlich geschlagen geben und ermöglichten den Vienna Capitals die Rückkehr auf Platz 1 in der EBEL Tabelle. Der HCB hingegen ist nun nur noch Sechster und das einzige Team, das in der oberen Zwischenrunde noch keinen Sieg errungen hat.

Nach holprigem Beginn waren es die Hausherren, die in Minute 9 erstmals für Gefahr sorgen konnten. Andreas Nödl war zu einem Breakaway gekommen, verlor die Scheibe aber kurz vor dem Abschluss. Kurz darauf tauchte Riley Holzapfel am kurzen Eck auf, verzog aber knapp. In Minute 15 musste Bolzano-Schlussmann Marcel Melichercik schließlich das erste Mal hinter sich greifen. Der im Slot lauernde Rafael Rotter verwertete eine herrliche Vorlage von Taylor Vause zur Führung für die Caps. Die Wiener blieben am Drücker und wurden 17 Sekunden vor der ersten Sirene mit dem 2:0 belohnt. Der Treffer fiel allerdings in die Kategorie „Kuriositäten“. Foxes-Verteidiger Mikko Luoma bugsierte das Spielgerät nach einem missglückten Stoppversuch vorbei am verdutzen Melichercik in die eigenen Maschen.

Auch der Mittelabschnitt bot zunächst wenig Höhepunkte, die UPC Vienna Capitals waren aber weiter das deutlich überlegene Team und breiteten den Gästen aus Südtirol mit ihrem aggressiven Forecheck große Probleme im Spielaufbau. Kurz vor der zweiten Pause zogen die Hausherren dann mit einem Doppelschlag auf 4:0 davon. Zuerst traf Holzapfel im Powerplay aus dem Slot. 56 Sekunden später überwand Vause den Bozener Goalie mit einem Schuss aus der Drehung ins kurz Eck zum vierten Mal an diesem Abend.

Im Schlussdrittel stellten die Caps früh klar, dass es für Bozen kein Comeback mehr geben sollte. Tyler Cuma sorgte mit einem Schlenzer von der linken Bande zwei Minuten nach Wiederbeginn für das 5:0. Der HCB Südtirol Alperia steckte in der Folge aber nicht auf, kam zu einigen guten Möglichkeit, Caps-Keeper David Kickert präsentierte sich aber als sicherer Rückhalt. 6,5 Sekunden vor Schluss vermieste Jesse Root dem Wiener Schlussmann mit seinem Ehrentreffer jedoch das Shutout.

UPC Vienna Capitals – HCB Südtirol Alperia 5:1 (2:0, 2:0, 1:1)
Tore VIC: Rotter (15.), Vause (20., 38.)), Holzapfel (37./pp), Cuma (42.)
Tor HCB: Root (60.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga