2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

  

16.12.2016, Ice Rink, Znojmo, CZE, EBEL, HC Orli Znojmo vs EHC Liwest Black Wings Linz, 31. Runde, im Bild Fantribüne // during the Erste Bank Icehockey League 31st round match between HC Orli Znojmo and EHC Liwest Black Wings Linz at the Ice Rink in Znojmo, Czech Republic on 2016/12/16. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Rostislav Pfeffer EXPA/ Rostislav Pfeffer

Znojmo fliegt im Schlussdrittel zum Sieg über Dornbirn



Teilen auf facebook


Freitag, 20.Januar 2017 - 20:59 - Stark begannen die Bulldogs ihre Quali-Runde im Auswärtsspiel bei Vizemeister Znojmo. Die Vorarlberger legten zwei Mal vor und führten bis zur 47. Minute. Dann aber flogen die rot-weißen Adler aus Südmähren auf und davon, schossen noch 5 Tore und feierten schließlich einen 6:2 Heimsieg. Znojmo konnte den DEC damit in der Tabelle vorerst abschütteln.

Hochspannung war angesagt am Freitagabend in Znojmo. Die Hausherren starteten mit viel Schwung in die Partie. Die sichtlich mit viel Selbstvertrauen agierenden Gäste aus dem Ländle ließen sich aber nicht sonderlich beeindrucken und entschieden das Startdrittel nach einem sehenswerten Konter für sich. Cody Sylvester (10.), der damit im siebten Spiel in Folge anschreiben konnte, verwertete ein perfektes Zuspiel zur Führung. Auch im zweiten Abschnitt sorgten die Tschechen für viel Druck auf das Gehäuse des starken Florian Hardy. Den Gewaltschuss von Libor Sulak zum Ausgleich konnte aber auch er nicht verhindern (28.). Die Bulldogs hatten aber postwendend eine Antwort parat. Kevin Macierzynski (31.) wurden schön freigespielt und sorgte für die neuerliche Führung der Vorarlberger. Die "Roten Adler" antworteten mit wütenden Angriffen, allein ein weiterer Torerfolg wollte sich vorerst nicht einstellen.

Im Schlussdrittel war es dann soweit – Colton Yellow Horn (47./pp1) musste im Powerplay nur noch zum 2:2 abstauben. Nach dem Ausgleich zeigte sich ein anderes Bild. Nun war plötzlich Dornbirn am Drücker, stürmte aber ohne Absicherung nach Vorne und musste prompt einen Doppelschlag hinnehmen. Bartos (52.) und erneute Yellow Horn (52.) trafen innerhalb von 33 Sekunden zum 4:2. Damit war die Entscheidung gefallen – die Tore von McMonagle (57./pp1) und Sulak (58./sh1) waren nur noch für die Statistik.

HC Orli Znojmo – Dornbirner Eishockey Club 6:2 (0:1,1:1,5:0)
Tore: ZNO: 1:1 Sulak (28.), 2:2 Yellow Horn (47./pp1), 3:2 Bartos (52.), 4:2 Yellow Horn (52.), 5:2 McMonagle (57./pp1), 6:2 Sulak (58./sh1)
Tore DEC: 0:1 Cody Sylvester (10.), 1:2 Macierzynski (31.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirner Eishockey Club
HC Orli Znojmo


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga