3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

  

16.12.2016, Ice Rink, Znojmo, CZE, EBEL, HC Orli Znojmo vs EHC Liwest Black Wings Linz, 31. Runde, im Bild v.l. Jan Lattner (HC Orli Znojmo) Dalibor Reznicek (HC Orli Znojmo) Peter Pucher (HC Orli Znojmo) Roman Tomas (HC Orli Znojmo) // during the Erste Bank Icehockey League 31st round match between HC Orli Znojmo and EHC Liwest Black Wings Linz at the Ice Rink in Znojmo, Czech Republic on 2016/12/16. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Rostislav Pfeffer EXPA/ Rostislav Pfeffer

Znojmo ringt EBEL Leader Wien auswärts nieder



Teilen auf facebook


Sonntag, 15.Januar 2017 - 20:19 - Die UPC Vienna Capitals unterlagen dem HC Orli Znojmo zu Hause mit 2:3 nach Verlängerung. Die Wiener schließen den Grunddurchgang damit mit der Rekordpunktezahl von 98 ab. Znojmo nimmt als Neunter zwei Punkte in die Quali-Runde mit.

Nach ereignisarmen ersten fünf Minuten waren es die Gäste aus Znojmo, die zuerst anschreiben konnten. Jan Lattner wurde im Slot ideal von Colton Yellow-Horn in Szene gesetzt und schloss kompromisslos zum 1:0 ab. Den Caps gelang in der Folge wenig, auch im Powerplay konnte man in zwei Versuchen kaum Akzente setzen. In Minute 13 erhöhte Patryk Wronka nach einem Konter und einem herrlichen Doppelpass mit Peter Pucher auf 2:0 für die Adler. Kurz darauf kam Martin Podesva im Slot zum Abschluss, Wien-Schlussmann Lamoureux hielt sein Team aber im Spiel. Kurz vor der ersten Pause kam Jonathan Ferland, bedingt durch einen katastrophalen Abspielfehler der Znaimer Hintermannschaft, beinahe zum Anschlusstreffer, der Kapitän konnte das Spielgerät allerdings nicht im Gehäuse der Gäste unterbringen.

Die Wiener kamen aggressiv aus der Kabine und drängten auf den Anschluss. MacGregor Sharp kam alleine vor dem Tor zum Abschluss, Znojmo-Goalie Marek Schwarz rettete aber mit einem Big Save. Danach brachten auch das dritte und vierte Überzahlspiel für die UPC Vienna Capitals nichts ein. Andreas Nödl fälschte hier einen Schuss von der blauen Linie aufs Tor ab, Schwarz konnte aber erneut rechtzeitig reagieren. In Minute 32 hallte Torjubel durchs Kagraner Eissportzentrum, der vermeintliche Treffer fand allerdings wegen hohen Stocks keine Anerkennung.

Was den Caps in den ersten beiden Dritteln nicht gelingen wollte, klappte im Schlussabschnitt innerhalb von 44 Sekunden. Die Wiener kamen dank eines Doppelschlags zum Ausgleich. Andre Lakos musste für vier Minuten in die Kühlbox und beide Male schlugen die Hausherren in Überzahl zu. Zunächst wurde ein Querpassversuch von Rafael Rotter von Marek Biro unglücklich ins eigene Tor abgelenkt. Danach stellte Ryan McKiernan den Ausgleich her. Da es bis zur Sirene beim Unentschieden blieb, musste eine Overtime herhalten. In dieser machte Colton Yellow-Horn kurzen Prozess, indem er seinen eigenen Rebound verwertete und dem HC Orli Znojmo damit zwei Punkte sicherte.

UPC Vienna Capitals – HC Orli Znojmo 2:3 n.V. (0:2, 0:0, 2:0, 0:1)
Tore VIC: Rotter (44./pp), McKiernan (45./pp)
Tore ZNO: Lattner (6.), Wronka (13.), Yellow-Horn (62.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
UPC Vienna Capitals
HC Orli Znojmo


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga