4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

13.01.2017, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs Moser Medical Graz 99ers, 43. Runde, im Bild Sebastian Dahm (Moser Medical Graz 99ers), Julian Grosslercher (UPC Vienna Capitals) und Kurtis Mclean (Moser Medical Graz 99ers) // during the Erste Bank Icehockey League 43rd Round match between UPC Vienna Capitals and Moser Medical Graz 99ers at the Albert Schultz Ice Arena, Vienna, Austria on 2017/01/13. EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Thomas Haumer EXPA/ Thomas Haumer

Capitals verlieren Heimspiel gegen Graz



Teilen auf facebook


Freitag, 13.Januar 2017 - 22:08 - Die Vienna Capitals müssen weiterhin darauf warten, die 100-Punkte-Marke zu durchbrechen! Der EBEL Tabellenführer musste sich im vorletzten Spiel der ersten Meisterschaftsphase gegen die Graz 99ers zu Hause mit 1:3 geschlagen geben. Wichtige Punkte für die Steirer, die weiterhin um Bonuspunkte für die Qualifikationsrunde kämpfen.

Die Gäste fanden gut ins Spiel und konnten im ersten Powerplay des Abends auch prompt anschreiben. Kyle Beach lenkte einen Schuss von Daniel Woger vor dem Tor ins Wiener Gehäuse. Im Anschluss kam Collin Bowman zu einer Möglichkeit für die Caps, der Defender verzog aus aussichtsreicher Position aber am langen Eck vorbei. Nach 10 Minuten wurde der Forecheck der Caps intensiver und die Grazer gerieten dadurch in der eigenen Zone immer mehr unter Druck, sorgten aber ihrerseits einige Male im Konter für Gefahr. In Minute 15 feuerte Oliver Setzinger einen harten Wristshot Richtung Caps-Tor, Lamoureux konnte aber mit Mühe mit der Stockhand klären.

Gleich nach Wiederbeginn kamen die UPC Vienna Capitals beinahe zum Ausgleich. 99ers-Schlussmann Sebastian Dahm konnte die Scheibe aber nach einem wilden Gestocher unter sich begraben. In Minute 28 dann der Auftritt von Oliver Setzinger im Powerplay. Der Kapitän der Grazer hämmerte das Spielgerät vom rechten Bullykreis ins Kreuzeck und ließ Jean Philippe Lamoureux keine Chance. Drei Minuten später folgte die Antwort der Hausherren. Jerry Pollastrone brachte sein Team per Rebound in Überzahl wieder heran. Die Caps drängten auf den Ausgleich, wurden allerdings erneut durch die eigene Undiszipliniertheit bestraft. Zintis-nauris Zusevics sorgte für den dritten Überzahltreffer der Grazer und stellte die 3:1 Pausenführung der Gäste her.

In einem zerfahrenen Schlussdrittel hatten die Caps mehr vom Spiel, viele kleine Scharmützel bremsten jedoch den Spielfluss. 99ers-Goalie Dahm lief in der Schlussphase zur Höchstform auf und bescherte den Grazern den ersten Sieg in Wien seit dem 5. Oktober 2014. Die Caps müssen damit weiter auf den 100. Punkt im Grunddurchgang warten, die nächste Chance auf diesen Meilenstein gibt es am Sonntag zu Hause gegen Znojmo.

UPC Vienna Capitals – Moser Medical Graz 99ers 1:3 (0:1, 1:2, 0:0)
Tor VIC: Pollastrone (31./pp)
Tore G99: Beach (4./pp), Setzinger (28./pp), Zusevics (36./pp)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
UPC Vienna Capitals
Moser Medical Graz 99ers


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga