8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

  

07.02.2015, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs Moser Medical Graz 99ers, Qualifikationsrunde, Runde 54, im Bild Roladn Kaspitz (Moser Medical Graz 99ers, #8), Jamie Lundmark (EC KAC, #74) // during the Erste Bank Eishockey League Qualification, 54 th round match betweeen EC KAC and Moser Medical Graz 99ers at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2016/02/21. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Mag. Gert Steinthaler

Graz wahrt Mini-Chance auf Top 6 mit Sieg beim KAC



Teilen auf facebook


Freitag, 06.Januar 2017 - 19:57 - Kurz vor dem Ende der ersten Meisterschaftsphase scheint Rekordmeister KAC doch noch die Luft auszugehen. Die Klagenfurter mussten sich heute den Graz 99ers zu Hause mit 1:2 geschlagen geben und verloren damit schon die vierte Partie in Folge. Die 99ers haben somit gegen Klagenfurt das bessere direkte Duell im Rücken und weiterhin theoretische Chancen auf die Top 6!

In der Anfangsphase prüften beide Teams den jeweils gegnerischen Torhüter. Sowohl Tomas Duba als auch Sebastian Dahm meisterten die ersten Aufgaben souverän. Die erste große Chance hatte Manuel Ganahl in der achten Minute. Er tauchte plötzlich allein vor Dahm auf, sein Haken ging knapp am kurzen Eck vorbei. Die Rotjacken hatten im ersten Abschnitt mehr Spielanteile, konnten die Überlegenheit kaum in Chancen ummünzen. Kamen die Klagenfurter vor das Tor, war Dahm sicher zur Stelle.

In den ersten 15 Sekunden des zweiten Drittels sorgten Jamie Lundmark und Matthew Neal für dicke Luft vor Dahm. Der Schlussmann reagierte wieder souverän. Eine schöne Kombination brachte den „Rotjacken“ die Führung. Manuel Ganahl passte von rechts kommend auf den auf der linken Seite stehenden Lundmark. Dieser schoss vor das Tor, wo Matthew Neal seinen zehnten Saisontreffer verwertete. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Kurtis McLean schoss knapp nach der blauen Linie aufs Tor. Der Schuss bei freier Sicht für Duba war an sich ungefährlich. Duba blieb stehen, wollte den Puck mit beiden Händen sichern. Das Vorhaben misslang, die Scheibe sprang aus den Händen und neben Duba ins Tor. Acht Minuten später schlug es bei Duba abermals ein. Daniel Wogers Schuss von der blauen Linie ging flach vor das Tor und wurde dort von den Eisschuhen von Mitja Robar ins eigene Tor gelenkt. 19 Sekunden vor Drittelende schoss Mark Popovic auf die Latte. Der Puck fiel nur auf die Torlinie, ging nicht ins Tor.

Im letzten Abschnitt bemühte sich der EC-KAC, den Ausgleich zu erzielen. Das Passspiel im Aufbau und der gegnerischen Zone war zu ungenau. In der letzten Minute nahm Mike Pellegrims Duba aus dem Tor, konsumierte ein Timeout. Die Grazer brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

EC-KAC – Moser Medical Graz99ers 1:2 (0:0, 1:2, 0:0)
Tor KAC: Neal (24.)
Tore G99: McLean (27.), Woger (35.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz 99ers
Liwest Black Wings Linz


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga