4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

18.09.2015, Stadthalle, Villach, AUT, EBEL, EC VSV vs HCB Suedtirol, 3. Runde, im Bild die Stadthalle in Villach // during the Erste Bank Icehockey League 3rd round match between EC VSV vs HCB Suedtirol at the City Hall in Villach, Austria on 2015/09/18, EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ Oskar Hoeher EXPA/ Oskar Hoeher

Bozen schmettert Villacher Angriff ab



Teilen auf facebook


Montag, 26.Dezember 2016 - 20:04 - Die Foxes aus Bozen haben in Villach einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Top 3 gemacht. Die Südtiroler feierten einen sicheren 5:2 Auswärtssieg und sind damit nur noch drei Punkte hinter dem Tabellendritten Meister Salzburg! Für den VSV bitter, denn die Kärntner kassierten die zweite Niederlage in Folge und verlieren immer mehr den Anschluss an die Top 6.

Die Gäste aus Bozen machten von Anfang an Druck und ließen den Villachern nicht den geringsten Raum um ihr Spiel zu entfalten. In der siebenten Minute verlor Kevin Wehrs den Puck im eigenen Drittel an Dennis Kearney. Dieser musste nur mehr zu Markus Gander passen, der den Puck dann im Villacher Gehäuse unterbrachte. Eine Minute später erhöhte wieder Gander die Führung der Foxes. Jan Urbas erzielte für die Adler in der zwölften Minute, nach Auflage von Jeremie Blain, den Anschlusstreffer. Doch der HCB ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und so endete das erste Drittel mit einem weiteren Tor der Bozener durch Marco Insam.

Im Mitteldrittel ergab sich genau dasselbe Bild. Die Südtiroler dominierten das Spielgeschehen und die Hausherren wurden, wenn überhaupt, nur im Powerplay gefährlich. In der 25. Minute g Lang Nicholas Palmieri, nach Assist von Ryan Glenn im Powerplay, das 4:1. Ebenfalls in einem Überzahlspiel erfolgte der zweite Treffer von Jan Urbas nach Vorarbeit von Corey Locke in der 33. Minute. Von da an nahmen die Bozener den Fuß etwas vom Gas und spielten die restliche Zeit cool herunter.

Im Schlussdrittel warfen die Villacher noch einmal alles in die Waagschale, doch auch das reichte nicht aus. Olivier Latendresse und Urbas trafen nur Metall. Ansonsten kamen weder die Adler noch die Foxes zu nennenswerten Chancen. In der 60. Minute kam es wie es kommen musste und Glenn versenkte die Scheibe zum Entstand von 5:2 ins leere Tor.

EC VSV – HCB Südtirol Alperia 2:5 (1:3,1:1,0:1)
Tore VSV: Urbas (12.pp, 33.pp);
Tore HCB: Gander ( 7., 8.), Insam (19.), Palmieri (25.pp) Glenn (60.en)


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga