4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

02.12.2016, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs HCB Suedtirol Alperia, 25. Runde, im Bild Anton Bernard (HCB Suedtirol Alperia) und Jonathan Ferland (UPC Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey League 25th Round match between UPC Vienna Capitals and HCB Suedtirol Alperia at the Albert Schultz Ice Arena, Vienna, Austria on 2016/12/02. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Thomas Haumer EXPA/ Thomas Haumer

Capitals auf der Jagd nach der perfekten Auswärtswoche



Teilen auf facebook


Mittwoch, 21.Dezember 2016 - 16:06 - Der HCB Südtirol Alperia empfängt am Donnerstag (19:45 Uhr) zum Auftakt der 34. Runde Tabellenführer UPC Vienna Capitals. Nirgendwo warten die Wiener länger auf einen Auswärtssieg als in Bozen.

Nochmals 60 Minuten Vollgas, dann wartet auf Spieler, Trainer und Fans eine kurze Weihnachtspause und in den Hallen kehrt für einige Stunden Ruhe ein! Der Dezember hatte es für die Teams bisher in sich: Der HCB Südtirol Alperia bestritt dieses Monat schon neun Spiele und holte dabei 15 Punkte (fünf Siege). Erst am Dienstag siegten Alexander Egger und Co. in Graz mit 5:2. In der Tabelle sicherten die „Foxes“ mit diesem Erfolg Platz 4 mit acht Zählern ab. „Derzeit ist es eine sehr harte Phase mit Playoff-Intensität. Jede Mannschaft kämpft um die Top 6. Wenn man wie jetzt jeden zweiten Tag spielt, dann funktioniert nicht alles immer gleich, aber unsere Stärke ist Teamgeist, Leidenschaft und Opferbereitschaft!“, weiß HCB Head Coach Tom Pokel. In den letzten 14 Tagen waren die Foxes praktisch jeden zweiten Tag im Einsatz: Gegen die UPC Vienna Capitals absolvieren die Italiener am Donnerstag zu Hause bereits ihr achtes Spiel in 15 Tagen! In den letzten acht Duellen dieser beiden Teams siegten stets die Gastgeber. Diese Saison war das Duell bisher auch Garant für viele Tore: Bereits 24 Volltreffer - immer mindestens sieben Stück - brachten die ersten drei Saisonduellen. Zu Hause konnten die Foxes sieben ihrer letzten acht Spiele gewinnen.

Die UPC Vienna Capitals haben in diesem Monat ebenfalls schon ein strammes Programm hinter sich. Der Tabellenführer war im Dezember bisher bereits acht Mal im Einsatz und holte dabei 18 Punkte (sechs Siege). Seit Freitag sind Jonathan Ferland und Co. wieder erfolgreich on Tour, fuhren schon in Szekesfehervar, Innsbruck und zuletzt am Dienstag in Dornbirn Siege ein. In der Tabelle ist man mit 73 Punkten (25 Siegen) aus 33 Spielen die klare Nummer 1! Vom Ländle sind die Caps am Mittwoch direkt nach Südtirol weiter gereist. „Bozen wird eine große Herausforderung. Sie gehören zu den Top-Teams. Es wird schwer. Aber wenn wir unser Spiel aufziehen, diszipliniert auftreten und dieselbe Leistung auf das Eis bringen wie immer, dann wird es sicher ein gutes Hockey-Game werden“, weiß Headcoach Serge Aubin. Defensiv haben die Wiener bisher Beton angerührt (erst 77 Gegentreffer) und Offensiv (bereits 117 Saisontreffer) zählt man ebenfalls zu den besten Teams. Außerdem stellt man mit David Kickert die Nummer 1 der Goalie-Statistik. Der 22-jährige Wiener hält bei einer Fangquote von 92.9%, einem GAA von 1.81 und nach dem 4:0 in Dornbirn am Dienstag bereits bei drei Saison-Shut-outs. „Ich versuche bei jedem Einsatz 100 Prozent fokussiert zu sein. Beim gestrigen 4:0 gegen Dornbirn sind mir einige Paraden aufgegangen. Aber mein Dank gilt dem ganzen Team, das wieder eine starke Defensivleistung auf das Eis gebracht hat. Das untermauern auch die Ergebnisse. In den letzten vier Spielen bekamen wir nur vier Gegentreffer“, so der Youngster. Auf einen Sieg in Bozen warten die Wiener, so lange wie bei keinem anderem Liga-Vertreter: Zuletzt siegten die Österreicher am 16. Jänner 2015 oder vor 705 Tagen in Südtirol, seither hatten vier Mal in Folge die „Foxes“ zu Hause das bessere Ende für sich.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 34:
Do, 22.12.2016: HCB Südtirol Alperia – UPC Vienna Capitals (19:45 Uhr)
Referees: BERNEKER, GRUBER, Ettlmayr, Krausz.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
UPC Vienna Capitals
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Liga