4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

25.09.2015, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs Fehervar AV 19, 5. Runde, im Bild Troy Milan (Vienna Capitals) , Rafael Rotter (Vienna Capitals) und Simon Gamache (Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey League 5th round match between UPC Vienna Capitals and Fehervar AV 19 at the Albert Schultz Halle in Wien, Austria on 2015/09/25. EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ Alexander Forst EXPA/ Alexander Forst

Capitals feiern Overtimesieg in Ungarn



Teilen auf facebook


Freitag, 16.Dezember 2016 - 21:54 - Erfolgreicher Auftakt zur Auswärtswoche für Tabellenführer Vienna Capitals! Die Wiener setzten sich bei Fehervar AV19 mit 3:2 nach Verlängerung durch und konnten mit diesen beiden Punkten ihren Vorsprung auf den ersten Verfolger ausbauen. Fehervar kassierte schon die zweite Overtimepleite in Folge...

Die UPC Vienna Capitals waren zu Beginn der Chef am Eis, doch Goalie Zoltan Hetenyi hielt Fehervar AV19 mit einigen guten Saves im Spiel. Die Ungarn gaben erst in Minute 7 durch Christopher Bodo ihren ersten Warnschuss ab. Danach war wieder Zoltan Hetenyi gefordert: Rafael Rotter und Co. machten in Überzahl nämlich ordentlich Druck, doch am Ungarn führte kein Puck vorbei. In weiterer Folge trafen sich die Teams auf Augenhöhe. In Minute 24 war der Bann schließlich gebrochen: Attila Orban bezwang Goalie JP Lamoureux – 1:0. Andrew Sarauer hätte sofort nachlegen können, traf jedoch nur die Stange. Die Wiener erholten sich rasch von diesem Schock und machten erneut großen Druck, doch Zoltan Hetenyi, der sich erkrankt ins Tor stellte, wuchs weiter über sich hinaus und hielt allein in den ersten 40 Minuten 36 Torschüsse. Die Magyaren hatten noch ein Top-Chance auf das 2:0. Istvan Sofron ließ aber ein Break-Away aus.

Im Schlussdrittel drehten die Gäste das Spiel: Rafael Rotter überraschte Goalie Zoltan Hetenyi mit einem Schuss von außen und sorgte für das 1:1. Kurz vorm Ende nützte der Stürmer einen Fehler der Heim-Abwehr zum 2:1. Die Wiener drängten auf die Entscheidung, doch Andrew Sarauer fing den Puck ab: Zunächst verfehlte Bodo noch das Ziel, aber mit dem nächsten Versuch traf Schiestel von der blauen Linie. Maylan vegab dann sogar die Chance auf 3 Punkte für die Ungarn, In der Überzeit sorgte Jamie Fraser für den Caps-Sieg.

Fehervar AV19 – UPC Vienna Capitals 2:3 n.V. (0:0,1:0,1:2,0:1)
Tore AVS: Orban (24.), Schiestel (57.)
Tore VIC: Rotter (46., 55.), Fraser (63.)


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
UPC Vienna Capitals
Fehervar AV19


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga