4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

  

16.12.2016, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs HCB Südtirol, 31. Runde Grunddurchgang, im Bild Thomas Koch (EC KAC, #18), Manuel Geier (EC KAC, #21) // during the Erste Bank Eishockey League 31st match at preliminary round betweeen KAC vs HCB Südtirol at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2016/12/16. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Mag. Gert Steinthaler

KAC macht mit Zittersieg das halbe Dutzend voll



Teilen auf facebook


Freitag, 16.Dezember 2016 - 21:56 - Vor nicht langer Zeit hat der KAC solche Spiele noch verloren, heute gewannen die Rotjacken das Duell mit dem HC Bozen. Die Klagenfurter gaben ein 3:0 noch aus der Hand, mussten mit einem 4:4 ins Penalty Schießen, das die Kärntner schließlich gewannen. Der sechste Sieg in Folge für die Rotjacken!

Blitzstart der Rotjacken gegen die Füchse aus Südtirol. 68 Sekunden nach Spielbeginn stand Manuel Geier mutterseelenallein vor Bozen-Tormann Marcel Melichercik und konnte problemlos einschießen. Bozen ließ sich vom frühen Gegentor nicht irritieren. Beide Mannschaften versuchten ihr Bestes, Chancen waren im ersten Drittel allerdings Mangelware. Klagenfurt bekam zwei Powerplays zugesprochen, Bozen hielt mit schlauem Stellungsspiel zwei Mal dagegen. In der Schlussphase des ersten Drittels gab es je einen Alleingang von Nicholas Palmieri und Thomas Hundertpfund. Beide konnten noch rechtzeitig abgedrängt werden.
Marco Richter erhöhte in der 23. Minute auf 2:0. Zuerst schoss Hundertpfund aufs Tor. Niemand konnte die Scheibe festhalten. Richter sah als einziger die Scheibe im Getümmel und zupfte sie über die Schultern von Melichercik ins lange Eck. Nur wenige Sekunden später schickte Martin Schumnig Mark Hurtubise auf die Reise, der im Alleingang über der Fanghand des Bozen-Schlussmannes ein netzte. Ryan Glenn sorgte für den Anschlusstreffer der Bozener. Der KAC rächte sich zwei Minuten vor Drittelende mit dem vierten Treffer, den Jamie Lundmark nach schönem Pass von Matthew Neal erzielte. Ziga Pance musste zwei Minuten auf die Strafbank. Im Powerplay traf Brodie Reid für Bozen.

Im letzten Abschnitt unterbot Bozen die Zeit des KAC, um einen Treffer zu erzielen. 67 Sekunden nach Drittelbeginn traf Glen Metropolit zum 4:3. In weiterer Folge passierte bis zur 57. Minute nichts Nennenswertes. Zu diesem Zeitpunkt durchlief Markus Gander die KAC-Verteidigung und ließ mit seinem Schuss durch die Beine von Duba den KAC-Goalie nicht gut aussehen – Ausgleich zum 4:4. Die Overtime brachte nichts ein und es ging ins Penalty Schießen, in dem der KAC das bessere Ende für sich hatte.

EC-KAC – HCB Südtirol Alperia 5:4 n.P. (1:0/3:2/0:2/0:0/)
Tore KAC: M. Geier (2.), Richter (23.), Hurtubise (24.), Lundmark (38.; entsch. Penalty)
Tore HCB: Glenn (28.), Reid (40./pp), Metropolit (42.), Gander (57.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Klagenfurter AC
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga