2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

  

02.12.2016, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs HCB Suedtirol Alperia, 25. Runde, im Bild Torjubel Anton Bernard (HCB Suedtirol Alperia), Alexander Egger (HCB Suedtirol Alperia) und Dennis Kearney (HCB Suedtirol Alperia) // during the Erste Bank Icehockey League 25th Round match between UPC Vienna Capitals and HCB Suedtirol Alperia at the Albert Schultz Ice Arena, Vienna, Austria on 2016/12/02. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Thomas Haumer EXPA/ Thomas Haumer

Bozen lässt Ljubljana keine Chance



Teilen auf facebook


Sonntag, 11.Dezember 2016 - 18:16 - Der HC Bozen hat sich die Pflichtpunkte gegen EBEL Schlusslicht Laibach nicht nehmen lassen. Zwar brauchten die Italiener etwas, bis sie richtig in Schwung kamen, gewannen am Ende aber doch sehr deutlich mit 6:1 und holte den dritten Sieg in den letzten vier Spielen.

Nach 20 Minuten Anlaufzeit nahm das Match im Mitteldrittel Fahrt auf, vor allem dank einer Temposteigerung der Hausherren. Bereits kurz nach Wiederbeginn ging der HCB Südtirol Alperia in Überzahl in Führung (25.): Kearney spielte Brodie Reid vor dem Gästetor mit einem genauen Zuspiel frei, dieser übernahm volley und traf zum 1:0. Im Anschluss prüften die Gäste aus Ljubljana zweimal Smith, dieser lenkte den ersten Schuss zur Seite und fischte den zweiten mit der Fanghand souverän aus der Luft. Zur Halbzeit der Partie wirbelte Brodie Reid die Abwehr der Slowenen alleine durcheinander, Frazee verwehrte ihm aber sein zweites Tor.

Fünf Minuten vor Ende des zweiten Abschnittes legten die Foxes innerhalb einer Minute den Grundstein zum Sieg: Zuerst passte Palmieri von hinter dem Gehäuse der Gäste auf Vallerand, dieser übernahm mit einer Direktabnahme und dann netzte Oleksuk nach Zuspiel von Reid zum 3:0 ein. In der letzten Minute des Drittels schlug nochmals Reid zu. Er stürmte von rechts allein auf das Tor der Gäste zu und düpierte Frazee mit einem Bombenschuss ins Kreuzeck. Im Schussabschnitt spielten eigentlich nur mehr die Foxes, den Gästen ging die Luft aus, da sie nur mit drei Linien angereist waren. Der HCB erzielte noch zwei weitere Treffer durch Kearney, welcher ein Solo über das halbe Spielfeld hinlegte und durch Nick Palmieri nach einer schönen Puckstafette zwischen Vallerand, Metropolit und Glira. Bussieres vermasselte dann zwei Minuten vor Spielende das Shutout von Smith mit einem strammen Schuss ins Kreuzeck nach feiner Einzelleistung.

HCB Südtirol Alperia –HDD Olimpija Ljublijana 6:1 (0:0,4:0,2:1)
Tore HCB: Brodie Reid (25./pp, 40.), Marc-Olivier Vallerand (36.), Travis Oleksuk (36.), Dennis Kearney (48.), Nick Palmieri (53.)
Tor OLL: Raphael Bussieres (58.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HCB Südtirol Alperia
HDD Olimpija Ljubljana


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga