8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

  

Bernhard Fechtig (EHC Liwest Black Wings Linz) und Tormann Michael Ouzas (EHC Liwest Black Wings Linz) und Benjamin Petrik (EC VSV), EHC Liwest Black Wings Linz vs EC VSV BWL Reinhard Eisenbauer

Villach nimmt 2 Punkte aus Linz mit



Teilen auf facebook


Sonntag, 11.Dezember 2016 - 19:50 - Der VSV hat trotz weiterer Ausfälle den ersten Saisonsieg in Linz errungen! Die Kärntner zeigten bei den Black Wings eine starke kämpferische Leistung und setzten sich in einer engen Partie am Ende verdient mit 4:3 nach Verlängerung durch.

Die Linzer waren nach dem vergebenen Sieg in Ungarn zu Hause gefordert, gegen den VSV konzentrierter ans Werk zu gehen. Entsprechend offensiv begannen die Black Wings vor eigenem Publikum und schossen Lukas Herzog rasch warm. In der Anfangsphase waren es Daniel Oberkofler und Brian Lebler, die am Villacher Schlussmann scheiterten. Danach durften die Kärntner zwei Mal in Folge mit einem Mann mehr agieren, kamen aber kaum gefährlich vor das gegnerische Tor.

Das taten dann dafür aber die Gastgeber, die in der 9. Minute eine sehr gute Chance durch DaSilva liegen ließen, wenig später war der Torjäger der Linzer dann zur Stelle. Er lenkte einen Schuss von Brett McLean noch ab und es stand 1:0 für die Black Wings. Diese hatten in weiterer Folge zahlreiche gute Möglichkeiten, scheiterten aber immer wieder an Herzog. Der VSV konnte noch zwei Mal gefährlich vor Mike Ouzas auftauchen, der Keeper des Tabellenzweiten war aber nicht zu bezwingen. Nach 20 Minuten war der VSV mit dem knappen Rückstand noch gut bedient und konnte sich bei Goalie Herzog bedanken.

Das änderte sich im Mitteldrittel, denn die Kärntner waren nun das bessere Team. In der 23. Minute setzte Jan Urbas einen One Timer an die Querlatte, ehe die Black Wings für eine kurze Phase Gas gaben. Innerhalb von zwei Minuten war Lukas Herzog drei Mal rettend zur Stelle, vor allem in der 27. Minute gegen Brett McLean rettete er im letzten Moment. Danach spielte der VSV immer besser, während die Linzer für ihre Disziplinlosigkeit bestraft wurden. In der 35. Minute wurde Dustin Johner im Power Play schön frei gespielt und hatte am langen Eck stehend keine Probleme, das 1:1 zu machen. Fast hätte Urbas kurz vor der Pause noch nachgelegt, aber zur zweiten Pause ging hieß es 1:1 und das Match war völlig offen.

So sehr die beiden Mannschaften in den ersten 40 Minuten mit Toren gegeizt hatten, im letzten Abschnitt änderte sich das. Benjamin Petrik hatte in der 43. Minute das zweite Tor am Schläger, schoss aber an die Stange. Die Kärntner drängten auf die Führung, hatten ein Power Play - und kassierten das 1:2. Philipp Lukas traf in seinem 700. EBEL Match zum 2:1 und damit auch im zweiten Match in Folge. Noch in der selben Überzahl hatte Petrik einen Hundertprozenter, traf aber das leere Tor nicht, sondern nur die Stange. Die Kärntner bleiben am Drücker und wurden belohnt. Wieder war Dustin Johner frei und schoss in der 46. Minute das 2:2. Zwei Minuten später ein Abziehbild dieses erfolgreichen Angriffs und dieses Mal war es Jan Urbas, der zum 3:2 für die Gäste einschoss.

Das Match war gekippt, aber noch hatten die Black Wings etwas in der Hinterhand. Joel Broda schloss einen Konter zum 3:3 ab und mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Overtime. In dieser wogte das Spiel hin und her, beide Mannschaften hatten sehr gute Möglichkeiten, aber es war dann Corey Locke, der die Entscheidung herbeiführte. Er stocherte zum 4:3 Sieg der Kärntner ein und fügte den Linzern erstmals in dieser Saison eine Niederlage zu. Für die ist es zum dritten Mal, dass sie zwei Partien in Folge verloren und damit ist auch der zweite Tabellenplatz der Stahlstädter weg.

LIWEST Black Wings Linz – VSV 3:4 n.V. (1:0, 0:1, 2:2, 0:1)
Tore: 1:0 McLean (10.), 1:1 Johner (35./PP), 2:1 P. Lukas (44./SH), 2:2 Locke (46.), 2:3 Urbas (48.), 3:3 Broda (51.), 3:4 Locke (63.).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Liwest Black Wings Linz
EC Villacher SV


Quelle:red/kf