2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

  

SALZBURG,AUSTRIA,09.DEC.16 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, EC Red Bull Salzburg vs HC Bozen. Image shows Thomas Raffl (EC RBS) and Clark Seymour (Bozen). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner - For editorial use only. Image is free of charge. GEPA pictures/ Felix Roittner

Salzburg lässt Bozen abblitzen



Teilen auf facebook


Freitag, 09.Dezember 2016 - 21:57 - Meister Red Bull Salzburg hat die Minikrise der letzten Tage hinter sich gelassen und den Angriff des HC Bozen erfolgreich abgewehrt. Die Mozartstädter feierten gegen die Südtiroler einen 5:2 Heimsieg, verteidigten damit Rang 3 erfolgreich und arbeiten sich wieder näher an den zweiten Platz heran.

Nach zwei torlosen Spielen der Red Bulls war der Bann bereits nach 28 Sekunden gebrochen: Gäste-Goalie Melichercik ließ sich vom verdeckten Schuss von Layne Viveiros überraschen und so ging der Puck durch die Schoner ins Tor. Doch Bozen ließ sich nicht aus dem Konzept bringen und hatte nur zwei Minuten später durch Anton Bernard eine gute Ausgleichsmöglichkeit. Es entwickelte sich ein flottes Spiel, wobei der HCB Südtirol ein ums andere Mal gefährlich wurde. Luka Gracnar im Bullentor behielt aber beim Solo von Luca Frigo und bei allen weiteren Chancen die Oberhand. Auf der anderen Seite hatte der junge Lukas Kainz Pech, als sein Schuss auf der Torlinie entlang kullerte.

Nach der Pause wurde Salzburg in der Offensive deutlich stärker und hatten gleich eine gute Gelegenheit durch Raphael Herburger. Auf der Gegenseite scheiterte abermals der auffällige Frigo. Praktisch im Gegenzug stellte Alexander Pallestrang mit seinem ersten Saisontor auf 2:0. Nur zwei Minuten später traf auch Zdenek Kutlak erstmals in dieser Saison und erhöhte nach schönem Zuspiel von Ryan Duncan auf 3:0. Dies war das dritte Verteidigertor an diesem Abend. Der Meister dominierte diesen Abschnitt spielerisch wie auch körperlich und zwang die Gäste zumeist ins eigene Drittel.

So ging es zunächst auch im Schlussabschnitt weiter. Nachdem Kainz eine weitere Großchance ausließ, fälschte Ex-Bulle Ryan Glenn im Bullen-Powerplay einen Passversuch von Kapitän Matthias Trattnig ins eigene Tor ab. Kurz darauf spielte Bozen in Überzahl. Nachdem Marco Insam und auf der Gegenseite Bill Thomas scheiterten, gelang schließlich Maxwell Everson doch noch der Powerplaytreffer zum 4:1. Die Antwort folgte wenig später mit dem 5:1 durch Michael Schiechl. Den Schlusspunkt markierte Anton Bernard mit einem Shorthander kurz vor Schluss. Für eine Aufholjagd kam dieser Treffer jedoch zu spät.

EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia 5:2 (1:0,2:0,2:2)
Tore RBS: Viveiros (1.), Pallestrang (30.), Kutlak (32.), Trattnig (49./pp), Schiechl (55.)
Tore HCB: Everson (52./pp), Bernard (57./sh)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Red Bull Salzburg
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga