2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

  

29.11.2016, Hala Tivoli, Ljubljana, SLO, EBEL, HDD Olimpija Ljubljana vs UPC Vienna Capitals, 25. Runde, im Bild Raphael Bussieres of Olimpija // during the Erste Bank Icehockey League 25th round match between HDD Olimpija Ljubljana and UPC Vienna Capitals at the Hala Tivoli in Ljubljana, Slovenia on 2016/11/29. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Sportida/ Morgan Kristan

*****ATTENTION - OUT of SLO, FRA***** EXPA/ Sportida/ Morgan Kristan

Innsbruck quält sich in Laibach zu 3 Punkten



Teilen auf facebook


Samstag, 03.Dezember 2016 - 19:36 - Nach der gestrigen Abfuhr in Graz hat der HC Innsbruck heute die erhoffte Antwort in Form von 3 Punkten in Laibach gegeben. Der Weg dorthin war allerdings ein sehr steiniger, denn erst in der Schlussphase drehten die Tiroler das Match noch zu einem 3:2 Auswärtssieg um. Für Olimpija die dritte Niederlage in Folge.

Nachdem beide Teams vor wenigen Tagen relativ deutlich verloren, wollten die Mannschaften sich im einzigen Spiel am Samstag wieder von einer anderen Seite präsentieren. Das gelang auch, die Anfangsphase war von hohem Tempo geprägt. Doch die beiden Goalies konnten nicht bezwungen werden. In der 16. Minute brach dann Hunter Bishop den Bann. Nach Zuspiel von Nick Ross netzte er zum 1:0 ein. Die Haie hatten im ersten Abschnitt mehr Chancen als die Hausherren, das Drittel endete mit 1:0.

Nach der ersten Pause gelang es Ljubljana schnell den Ausgleich zu erzielen. Der junge Verteidiger Kristijan Cepon erzielte sein erstes Tor in seiner Karriere in der Erste Bank Eishockey Liga. Die Haie erhöhten den Druck in einer Powerplay Situation, es gelang ihnen allerdings nicht den Puck hinter die Linie zu befördern. Etwas später die gleiche Situation auf der anderen Seite. Ljubljana dru?ckte in ihren Überzahlspielen ordentlich an, Andy Chiodo ließ aber nichts durchs. Mit einem Stand von 1:1 ging es in die zweite Pause.

Die Dragons starteten den letzten Abschnitt, wie auch schon den zweiten. Schnell gelang Nik Pem der Fu?hrungstreffer durch einen platzierten Schuss unter die Querlatte. In weiterer Folge konnten die Haie ihr Überzahlspiel nicht verwerten. Was in der Überzahl nicht gelang, funktionierte mit gleich vielen Spielern am Eis besser. Daniel Mitterdorfer erzielte in der 50. Minute den Ausgleich. Beide Teams erspielten sich in den folgenden Minuten ein paar Chancen. Mario Huber war es dann, der die Entscheidung fu?r die Haie erzielte. Ljubljana warf noch einmal alles nach vorne, konnte aber den Ausgleich nicht mehr erzielen. Die Haie brachten den Vorsprung u?ber die Spielzeit und gewannen mit 3:2.

HDD Olimpija Ljubljana - HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 2:3 (0:1,1:0, 1:2)
Tore OLL: Cepon (23.), Pem (44.)
TORE HCI: Bishop (16.), Mitterdorfer (50.), Huber (58.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
HDD Olimpija Ljubljana


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga