2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

G99 vs.BWL

  

02.12.2016, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs HC Orli Znojmo, 25. Runde Grunddurchgang, im Bild Libor Sulak (HC Orli Znojmo, #88), Johannes Bischofberger (EC KAC ,#46) // during the Erste Bank Eishockey League 25th match at preliminary round betweeen EC KAC vs HC Orli Znojmo at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2016/12/02. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Mag. Gert Steinthaler

Znojmo fügt KAC vierte Niederlage in Folge zu



Teilen auf facebook


Freitag, 02.Dezember 2016 - 21:38 - Der HC Orli Znojmo hat seinen ersten Saisonsieg über Österreichs Rekordmeister KAC errungen. Die Tschechen setzten sich in Klagenfurt mit 4:2 durch, sorgten damit für die vierte Rotjacken-Schlappe in Folge und die Kärntner verlieren damit die Top 8 immer mehr aus den Augen.

Bereits in der zweiten Minute hatte der EC-KAC die Chance aufs 1:0. Manuel Ganahl fing einen Querpass der tschechischen Verteidigung ab, fuhr allein auf Goalie Marek Schwarz, doch der Schlussmann konnte mit seinen Schienen einen Rückstand verhindern. In der fünften Minute musste Manuel Geier auf die Strafbank. Znojmo gewann das Bully. Mit dem ersten Torschuss durch Libor Sulak landete der Puck im Netz. Jamie Lundmark markierte den Ausgleich. An der blauen Linie erkämpfte er sich die Scheibe, fuhr halb links aufs Tor und drückte erfolgreich ab. Dank eines Fehlers von Mark Popovic in Unterzahl gingen die Tschechen wieder in Führung. Sein Befreiungsschuss auf Torhöhe landete direkt beim heranfahrenden Jakub Stehlik, der sich nicht zwei Mal bitten ließ und die Führung wieder herstellte.

Im zweiten Abschnitt war Znojmo spielerisch überlegen. Matthew Neal besorgte nach einem Querpass von Lundmark direkt vor dem Tor den Ausgleich zum 2:2. Für Neal war es der dritte Treffer seit dem letzten Heimspiel gegen Fehervar. Lundmark hämmerte den Puck in Richtung von Goalie Schwarz, der mit einem spektakulären Fanghand-Save den Puck sicherte. Patryk Wronka startete einen Alleingang aus der neutralen Zone. Vor Goalie Duba machte er einen Haken zu viel, die Scheibe ging am Tor vorbei. Auf der Gegenseite hexte Schwarz. Ein Klagenfurter schießt auf das vermeintlich leere Tor. Schwarz kam von Coast-to-Coast halbhoch geflogen und fing den Schuss wieder mit seiner Fanghand. Aber 22 Sekunden vor Drittelende erhöhte Znojmo durch Colton Yellow-Horn auf 3:2.

Im letzten Abschnitt waren Chancen Mangelware. Der EC-KAC brillierte mit ungenauen Pässen. Znojmo hielt den Vorsprung durch defensiv ruhiges Spiel. KAC-Trainer Mike Pellegrims konsumierte knapp eine Minute vor Ende des Spiels ein Timeout. Der KAC setzte sich im Drittel von Znojmo fest. Adam Hughesman konnte ausputzen, der Puck fand den langen Weg zum 2:4-Endstand ins Tor.

EC-KAC – HC Orli Znojmo 2:4 (1:2/1:1/0:1)
Tore KAC: Lundmark (8.), Neal (28.)
Tore ZNO: Sulak (5./pp), Stehlik (14./pp), Yellow-Horn (40.), Hughesman (60./empty net)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Klagenfurter AC
HC Orli Znojmo


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga