2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

  

22.11.2016, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs HC Orli Znojmo, 22. Runde, im Bild Torjubel Tyler Cuma (UPC Vienna Capitals), Andreas Noedl (UPC Vienna Capitals) und David Rotter (UPC Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey League 22nd Round match between UPC Vienna Capitals and HC Orli Znojmo at the Albert Schultz Ice Arena, Vienna, Austria on 2016/11/22. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Thomas Haumer EXPA/ Thomas Haumer

Capitals verteidigten im Ost-Derby Platz 1



Teilen auf facebook


Dienstag, 22.November 2016 - 22:13 - Die Vienna Capitals haben ihre Tabellenführung in der Erste Bank Eishockey Liga erfolgreich verteidigt! Die Hauptstädter rangen Vizemeister Znojmo im Nachbarschaftsderby knapp mit 3:2 nieder und bauten damit ihren Vorsprung auf die Verfolger vorerst sogar aus. Znojmo verpasste den Sprung unter die Top 6 erneut.

In einem mit hohem Tempo geführten Startdrittel übernahmen die Hausherren von Beginn weg das Kommando. Die erste gute Möglichkeit für die Caps fand Taylor Vause vor. Bei seinem Versuch Marek Schwarz zu umkurven, blieb der Znojmo-Schlussmann jedoch Sieger. Kurz darauf zog Ali Wukovits, nach herrlichem Pass von Tessier, alleine auf Schwarz, wurde aber ebenfalls gestoppt. Völlig verdient und doch etwas glücklich dann der Führungstreffer für die Wiener in Minute 12. Ein Schuss von Rafael Rotter von der rechten Seite wurde von einem Verteidiger der Gäste unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Auch in der Folge blieben die Caps am Drücker und schnürten die Gäste im eigenen Drittel ein. Bei einem Versuch von Benjamin Nissner war erneut der starke Marek Schwarz mit der Fanghand in höchster Not zur Stelle.

Nach Wiederbeginn wurden die Tschechen gefährlicher. Adam Hughesman kam im Slot mit der Rückhand zum Abschluss, konnte die Scheibe aber nicht im Tor unterbringen. Im Anschluss fand Znojmo das erste Powerplay des Spiels vor, die besseren Chancen hatten allerdings die Caps, auch aufgrund vieler Fehler im Aufbauspiel der Gäste. Die Südmähren wurden in der Folge aber zunehmend stärker und kamen in der 32. Minute zum Ausgleich. Der Puck sprang nach einem Dump-In von der Bande vor das Tor, Marek Cip stand goldrichtig und stellte auf 1:1. Die Gäste witterten nun ihre Chance, bereiteten den UPC Vienna Capitals durch aggressiven Forecheck mehr und mehr Probleme, es blieb aber beim Unentschieden nach 40 Minuten.

In einem größtenteils ausgeglichenen Schlussabschnitt brachte Ryan McKiernan die Caps in Spielminute 45 auf die Siegerstraße. Der Verteidiger stellte mit einem Schlagschuss von der blauen Linie auf 2:1. Kurz darauf nutzte Andreas Nödl einen Schnitzer in der Defensive der Adler und sorgte mit einem Schuss ins Kreuzeck für die Vorentscheidung. Der HC Orli Znojmo zeigte sich in der Folge zwar bemüht, die Wiener verwalteten das Ergebnis allerdings geschickt. Eine Minute vor dem Ende verkürzte Libor Sulak mit einem Blueliner in Überzahl zwar noch einmal, die Donaustädter brachten ihren knappen Vorsprung aber über die Zeit.

UPC Vienna Capitals – HC Orli Znojmo 3:2 (1:0, 0:1, 2:1)
Tore VIC: Rotter (6.), McKiernan (45./pp), Nödl (48.)
Tore ZNO: Cip (32.), Sulak (59./pp)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals
HC Orli Znojmo


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga