4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

22.11.2016, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs EC VSV, 22. Runde, im Bild Greg Holst, (Head Coach) // during the Erste Bank Icehockey League 22th round match between Dornbirner Eishockey Club and EC VSV at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2016/11/22, EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

Villach dreht schon wieder ein Match gegen Dornbirn



Teilen auf facebook


Dienstag, 22.November 2016 - 22:07 - Schon im ersten Saisonduell hatte der VSV das Match gegen die Bulldogs aus Dornbirn in der Schlussphase noch gedreht, in Vorarlberg gelang den Kärntnern dieses Kunststück erneut. Mit 3:1 führte der DEC bereits, ehe der VSV von Dustin Johner angeführt noch mit 4:3 siegte und sich damit wieder an die Top 6 heranschlich. Eine bittere Niederlage für Dornbirn - die nun schon siebte in Folge.

Der EC VSV zeigte sich zuletzt gerade auswärts stärker als zuhause und legtn auch im Messestadion gleich vor. Benjamin Petrik (5.) verwertete relativ unbedrängt ein Zuspiel von McGrath. Die Vorarlberger taten sich zunächst gegen den massierten Abwehrriegel der Adler schwer, doch Martin Grabher Meier (12./pp1) gelang es schließlich im Powerplay, einen Livingston-Schlenzer ins VSV-Tor zum 1:1 abzulenken. Der erstmals in dieser Saison in „Bestbesetzung“ angetretene DEC hatte ein deutliches Chancenplus vorzuweisen. Der zweite Treffer noch vor dem ersten Pausentee war die Folge. Diesmal lenkte Matt Siddall (18./pp1) einen Schlagschuss von Brian Connelly ab und ließ Lukas Herzog im VSV-Tor keine Abwehrmöglichkeit.

Im Mittelabschnitt zeigten die Gäste mehr Offensivgeist, doch auch die Hausherren versteckten sich nicht, womit sich ein munteres Spielchen entwickelte. Effizienter waren an diesem Abend vorerst die Bulldogs – vor allem im Powerplay. Das 3:1 durch Kevin Schmidt (33./pp1) war der dritte Überzahltreffer. Es roch nach Vorentscheidung, doch die Adler kamen im Schlussdrittel wieder zurück und glichen durch Treffer von Jeremie Blain (43.) und Dustin Johner (52./pp1) zum 3:3 aus. Das „game-winning-goal“ erzielte erneut Dustin Johner (57.) nach Vorarbeit von Corey Locke.

Dornbirner Eishockey Club – EC VSV 3:4 (2:1, 1:0, 0:3)
Tore DEC: 1:1 Grabher Meier (12./pp), 2:1 Siddall (18./pp), 3:1 Schmidt (33./pp)
Tore VSV: 0:1 Petrik B. (5.), 3:2 Blain (43.), 3:3 Johner (52./pp), 3:4 Johner (57.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
Dornbirner Eishockey Club


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga