4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

  

16.09.2016, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs Moser Medical Graz 99ers, 1. Runde, im Bild Dave MacQueen, (Dornbirner Eishockey Club, Head Coach) // during the Erste Bank Icehockey League 1st Round match between Dornbirner Eishockey Club and Moser Medical Graz 99ers at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2016/09/16. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

Dornbirn verliert auch gegen Bozen



Teilen auf facebook


Dienstag, 15.November 2016 - 21:28 - Die Bulldogs aus Dornbirn bleiben in der Krise! Das Team aus Vorarlberg verlor das heutige Heimspiel gegen den HC Bozen mit 2:4 und kassierte damit schon die vierte Niederlage in Folge. Der DEC rutschte damit auf den vorletzten Platz ab, Bozen verbesserte sich auf Rang 4!

Mit den sehnlichst erwarteten Neuzugängen wehte ein frischer Wind im Dornbirner Messestadion, der den Hausherren zu viel Elan im Startdrittel verhalf. Chance um Chance erspielten sich die Bulldogs, allein die Chancenauswertung blieb weiterhin mangelhaft. Das Team aus Bozen, der immerhin auch in der vierten Linie noch mit gestandenen Nationalspielern der A-Gruppen-Nation Italien aufwarten konnte, war zunächst nur mit Defensivaufgaben beschäftigt. Doch noch vor der ersten Pause wurden Erinnerungen an das letzte Heimspiel der Dornbirner wach. Die erste nennenswerte Möglichkeit nutzen die Gäste zur Führung. Brodie Reid (16.) stocherte die Scheibe ins Netz. Noch schlimmer kam es für das Heimteam im Mittelabschnitt. Marc-Olivier Vallerand (25.) vollendete einen Konter nach schönem Zuspiel von Reid. Die Bulldogs gingen nun aggressiver zu Werke, drängten auf ein Anschlusstor blieben aber in der Defensive zu wenig konsequent und kassierten prompt das 0:3 durch Anton Bernard (31.) Der entnervte DEC-Goalie Florian Hardy machte nun Back-Up Thomas Stroj Platz, der zu seinem zweiten EBEL-Einsatz kam.

Angetrieben von den treuen Fans gab es für die Bulldogs kein Aufstecken, es wurde weiter hart gekämpft. Die Belohnung folgte auf den Fuß, Dustin Sylvester (36.) netze einen Arniel-Pass zum 1:3 ein und weckte neue Hoffnung im Messeoval. Die Ambitionen der Dornbirner wurden aber wieder durch eine Unkonzentriertheit in der Verteidigung gebremst. Jesse Root passte hinter dem Tor auf den freistehenden Daniel Frank (42.), der zum 1:4 für die Füchse verwerten.

Dornbirner Eishockey Club – HCB Südtirol Alperia 2:4 (0:1, 1:2, 1:1)
Tore DEC: 1:3 D.Sylvester (36.), D'Alvise (57.)
Tore HCB: 0:1 Reid (16.), 0:2 Vallerand (25.), 0:3 Bernard (31.), Frank (42.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirner Eishockey Club
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga