4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

19.02. 2016, Stadthalle, Villach, AUT, EBEL, EC VSV vs HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana, Qualifikationsrunde, im Bild der Jubel zum 2:0 des VSV // during the Erste Bank Icehockey League Qualification round match between EC VSV vs HDD TELEMACH Olimpija Ljubljana at the City Hall in Villach, Austria on 2016/02/19, EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Oskar Hoeher EXPA/ Oskar Hoeher

Villach schickt den KAC mit Shutout nach Hause



Teilen auf facebook


Sonntag, 13.November 2016 - 17:49 - Der VSV hat das zweite Kärntner Derby der Saison deutlich für sich entschieden. Die Draustädter setzten sich dank deutlich größerer Effizienz und einem herausragenden Olivier Roy im Tor mit 3:0 gegen den KAC durch und überholten den Erzrivalen damit in der EBEL Tabelle.

In einen ziemlich einseitigen ersten Drittel war der Kac die tonangebende Mannschaft. Die Klagenfurter waren die eindeutig agilere Mannschaft kombinierten einfallsreicher und kamen zu mehr Chancen. Einzig und allein Olivier Roy konnte, durch spektakuläre Saves, eine Führung der Gäste verhindern. Trotz der sich über weite Strecken des Startdrittels erstreckenden Überlegenheit der rot-weißen kamen die Adler zu guten Einschussmöglichkeiten. In der 18 Minute scheiterte Corey Locke nach einem schönen Solo an David Madlener. So ging es mit 0:0 ins zweite Drittel.

Die Hausherren zeigten sich im Mitteldrittel kampfbereiter, wodurch das Spiel auch an Intensität zunahm. In der 28 Minute kam es dann endlich zum ersten Tor. Nach einem Gestocher vor dem klagenfurter Gehäuse brachte Dustin Johner den Puck zu Locke welcher aus sehr spitzen Winkel einnetzte. Beide Mannschaften kamen zu einem Powerplay, von dem jedoch kein Team profitieren konnte. Schließlich traten die Villacher mit einer 1:0 Führung den Gang in die Kabine an.

Im letzten Spielabschnitt waren der Vsv dann etwas besser. Jeremie Blain durfte gleich in seinem ersten Spiel für die blau-weißen Adler einen Treffer verbuchen. Er bezwang Madlener mit einem Kracher ins Kreuzeck. Der Kac hatte zwar in Person von Manuel Ganahl eine Topchance, doch wieder war Roy zur Stelle. Mit dem 3:0 sorgte Dustin Johner für den Schlusspunkt der Partie. Nach wunderbarer Vorarbeit von Kevin Wehrs platzierte er den Puck in den Maschen.

EC VSV – EC KAC 3:0 (0:0,1:0,2:0)
Tore VSV: Locke (28.), Blain (42.) Johner (54);


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
EC Klagenfurter AC


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga