2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

  

01.03.2016, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs EC VSV, Viertelfinale, 3. Spiel, im Bild Florian Iberer (Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey League 3rd quarterfinal match between UPC Vienna Capitals and EC VSV at the Albert Schultz Halle in Vienna, Austria on 2016/03/01. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Alexander Forst EXPA/ Alexander Forst

Capitals drehen Partie in Villach im letzten Drittel



Teilen auf facebook


Donnerstag, 10.November 2016 - 21:45 - Die Vienna Capitals haben sich mit einem 3:2 Auswärtssieg beim VSV wieder an die Spitze der EBEL Tabelle gesetzt. Die Wiener lagen zu Beginn des letzten Drittels noch zurück, drehten die Partie dann aber mit einem Doppelschlag um. Olivier Latendresse traf gleich beim Debüt für den VSV!

Die Hauptstädter erwischten eindeutig den besseren Start in das erste Drittel. Bereits in Minute drei gingen die Caps durch einen abgefälschten Schuss von Dominic Hackl in Fu?hrung. Durch ein Powerplay kam Villach besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Chancen. In der zehnten Minute scheiterte Jan Urbas knapp an Jean Philippe Lamoureux, doch dem Neuzugang Olivier Latendresse gelang es das Spielgerät u?ber die Linie zu dru?cken. So ging es mit einem 1:1 in die Kabinen.

Der zweite Spielabschnitt begann mit einem Powerplay fu?r die Hausherren, das gleich zum 2:1 verwertet wurde. Corey Locke versenkte den Puck nach Vorarbeit von Christof Kromp im Netz. Von da an lag das Spielgeschehen in blau-weißer Hand. Auch Goalie Olivier Roy konnte sich mit dem Big-Save eines Rotter-Krachers auszeichnen. Weitere Chancen blieben Mangelware und so beendete die Pausensirene das Drittel bei einem Spielstand von 2:1.

Die Adler haben den Start in das Schlussdrittel etwas verschlafen, diese Tatsache straften die Gäste in Minute 41 mit dem Ausgleich. Allgemein wirkten die Wiener spritziger und kamen zu den besseren Chancen. In der 44. Minute traf Aaron Brocklehurst wunderschön ins Kreuzeck und ließ Roy keine Chance. Zur einzigen nennenswerten Einschussmöglichkeit fu?r den VSV kam Eric Hunter, doch Lamoureux war mit einem spektakulären Hechtsprung zur Stelle. Die Wiener brachten den Sieg dann u?ber die Zeit und holten sich die Tabellenfu?hrung zuru?ck.

VSV - Vienna Capitals 2:3 (1:1, 1:0, 0:2)
Tore: 0:1 Hackl (2.), 1:1 Latendresse (10.), 2:1 Locke (23./PP), 2:2 Sharp (41.), 2:3 Brocklehurst (45.).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals
EC Villacher SV


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga