4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

16.10.2016, Tiroler Wasserkraft Arena, Innsbruck, AUT, EBEL, HC TWK Innsbruck die Haie vs UPC Vienna Capitals,10. Runde, im Bild Jean Philippe Lamoureux (UPC Vienna Capitals) // during the Erste Bank Erste Bank Icehockey 10th round match between HC TWK Innsbruck  die Haie and UPC Vienna Capitals at the Tiroler Wasserkraft Arena in Innsbruck, Austria on 2016/10/16. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Jakob Gruber EXPA/ Jakob Gruber

Dornbirn trotzt Capitals einen Punkt ab



Teilen auf facebook


Freitag, 21.Oktober 2016 - 21:45 - 0:2 lagen die Bulldogs aus Dornbirn beim haushohen Favoriten in Wien schon zurück, aber die Vienna Capitals mussten noch um ihren Sieg zittern. Die Vorarlberger erkämpften nämlich ein 2:2 nach 60 Minuten und damit einen Punkt. In der Verlängerung setzte dann Riley Holzapfel dem Treiben ein Ende und schoss die Caps zum 3:2 Sieg.

Die Heimischen erwischten den etwas besseren Start und fanden in Person von Taylor Vause in Minute sechs die erste hochkarätige Möglichkeit vor. Der Angreifer scheiterte mit seinem Schuss aus der Drehung aber an Bulldogs-Goalie Florian Hardy. Vier Minuten später musste der Franzose dennoch hinter sich greifen. Ein Schlenzer von Collin Bowman von der Blauen fand den Weg ins DEC-Gehäuse. Im Anschluss traf Matt Siddall nach einem schnellen Gegenstoß fu?r den DEC nur die Stange.

Auch nach Wiederbeginn waren die UPC Vienna Capitals tonangebend. In Minute 28 brachte Bowman die spielerische Überlegenheit weiter aufs Scoreboard. Der Amerikaner war im Slot frei zum Abschluss gekommen und stellte mit seinem zweiten Treffer des Abends auf 2:0. Kurz darauf hatte Julian Grosslercher, bei einem schnell vorgetragenen Konter, das dritte Caps-Tor auf der Schaufel, verzog aber am langen Eck vorbei. Zwei Minuten vor der Pause dann der umstrittene Anschlusstreffer fu?r den Dornbirner EC. Olivier Magnan bugsierte das Spielgerät nach einem Gestocher vor dem Tor u?ber die Linie. Die Caps reklamierten Behinderung an Goalie JP Lamoureux, die Schiedsrichter bestätigten den Treffer nach Videostudium dennoch.

Im Schlussabschnitt musste Kelsey Tessier wegen hohen Stcks fu?r vier Minuten in die Ku?hlbox, das folgende Powerplay nutzte James Livingston per Rebound prompt zum Ausgleich. Danach waren wieder die Caps am Dru?cker, Taylor Vause scheiterte nur knapp. In Minute 52 dann abermals Torjubel in Kagran. Dem vermeintlichen Treffer von Andreas Nödl, verwehrten die Schiedsrichter jedoch die Anerkennung. Damit ging es mit dem 2:2 in die Overtime. In dieser scheiterte Jerry Pollastrone zunächst mit einem Penalty-Shot an Hardy, kurz darauf aber schoss Erste Bank Eishockey Liga-Topscorer Riley Holzapfel die Wiener mit einem schönen Wristshot zum Sieg.

UPC Vienna Capitals – Dornbirner EC 3:2 n.V. (1:0, 1:1, 0:1, 1:0)
Tore VIC: Bowman (10.,28.), Holzapfel (66.)
Tore DEC: Magnan (38./pp), Livingston (44./pp)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
UPC Vienna Capitals
Dornbirner Eishockey Club


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga