4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

16.09.2016, Tiroler Wasserkraft Arena, Innsbruck, AUT, EBEL, HC TWK Innsbruck Die Haie vs HCB Suedtirol Alperia, 1. Runde, im Bild Coach Tom Pokel (Bozen) // Coach Tom Pokel (Bozen) during the Erste Bank Icehockey League 1st Round match between HC TWK Innsbruck Die Haie and HCB Suedtirol Alperia at the Tiroler Wasserkraft Arena in Innsbruck, Austria on 2016/09/16. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Johann Groder EXPA/ Johann Groder

Dornbirn beendet Erfolgslauf des HC Bozen



Teilen auf facebook


Sonntag, 16.Oktober 2016 - 20:05 - Nach sechs Siegen in Folge musste sich der HC Bozen wieder einmal geschlagen geben. Die Foxes unterlagen heute den Dornbirn Bulldogs mit 1:2 und mussten beide Gegentore durch Special Teams hinnehmen. Für den DEC ein ganz wichtiger Erfolg im Kampf um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld.

Das Startdrittel war von vielen Szenenwechseln geprägt, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend durchsetzen. In den ersten Spielminuten gab es gleich zweimal dicke Luft vor dem Bozner Gehäuse, Goalie Melichercik musste Schwerstarbeit verrichten. Dann übernahmen die Foxes das Spielgeschehen und erspielten sich mehrere Tormöglichkeiten: Seymour, Yogan und auch Bernard verfehlten ihr Ziel aber. Vier Minuten vor Drittelende schickten die Schiedsrichter Jesse Root auf die Strafbank und es dauerte nur wenige Sekunden, bis Arniel von der blauen Linie abzog und Melichercik überraschte. Die Foxes waren von dem Tor der Gäste leicht geschockt und konnten sich zweimal bei ihrem Torhüter bedanken, welcher das zweite Tor der Vorarlberger verhinderte.

Der HCB Südtirol Alperia begann das Mitteldrittel in Überzahl, dieses brachte aber nichts ein. Die ersten zehn Minuten tat sich auf der Eisfläche relativ wenig, die Foxes konnten auch ein weiteres Powerplay nicht nutzen. Gegen Mitte des Drittels erhöhten die Bozner urplötzlich das Tempo, drückten vehement auf den Ausgleich und die Chancen häuften sich. Ein knallharter Schuss von Gellert verfehlte das Ziel, Kearney bediente Bernard vor dem Tor welcher Volley übernahm, Reid tauchte alleine vor dem Goalie der Bulldogs auf und auch Palmieri brachte die Scheibe nicht im Gehäuse von Hardy unter. Vier Minuten vor Drittelende hatten die Bozner eine weitere Überzahlsituation, Palmieri verlor die Scheibe leichtsinnig im Angriffsdrittel und Niki Petrik hatte somit freie Bahn und ließ Melichercik keine Chance.

Die Foxes gingen im letzten Spielabschnitt ein hohes Tempo und schnürten die Gäste ein ums andere Mal in ihrem Drittel ein. Nick Palmieri bügelte dabei seinen Fehler wieder aus, indem er ein Zuspiel von Oleksuk über den Dornbirner Tormann lupfte. Bei den Bozner keimte wieder Hoffnung auf, viele gute Möglichkeiten brachten aber nicht den verdienten Erfolg. Die Foxes versuchten es in den letzten zwei Minuten mit sechs Feldspielern mit der Brechstange, doch DEC-Goalie Hardy hielt den Auswärtssieg fest.

HCB Südtirol Alperia – Dornbirner Eishockey Club 1:2 (0:1, 0:1, 1:0)
Tor HCB: Palmieri (45.)
Tore DEC: Arniel (16./pp), Petrik (36./sh)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirner Eishockey Club
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga