4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

SALZBURG,AUSTRIA,13.OCT.16 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, EC Red Bull Salzburg vs Dornbirner EC. Image shows Thomas Raffl (EC RBS) and Nicholas Crawford (Dornbirn). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner - For editorial use only. Image is free of charge. GEPA pictures/ Felix Roittner

Salzburgs Thomas Raffl erledigt Dornbirn im Alleingang



Teilen auf facebook


Donnerstag, 13.Oktober 2016 - 21:39 - Zumindest bis morgen ist Meister Salzburg wieder zurück an der Spitze der Erste Bank Eishockey Liga. Der Titelverteidiger feierte dank eines Doppelpacks von Thomas Raffl und einem Shutout von Luka Gracnar einen 2:0 Heimsieg gegen Dornbirn und ist damit vorläufig Tabellenführer. Dornbirn hängt weiter im Tabellenkeller fest.

Der Meister ließ von Beginn an keinen Zweifel, wer der Favorit in diesem Spiel war. Die Vorarlberger Gäste kamen im ersten Abschnitt u?berhaupt nur in der Anfangsphase in einem Powerplay in die Nähe des Bullen-Schlussmanns. Die restliche Zeit hatte Salzburg alles im Griff, Coach Greg Poss ließ auch vermehrt die vierte Linie spielen. In der achten Minute konnte Thomas Raffl nach einer schönen Kombination mit John Hughes Dornbirn-Schlussmann Florian Hardy erstmals bezwingen. Danach zeichnete sich der Ländle-Goalie mehrmals aus, ehe Sekunden vor der Pause bei einem weiteren Raffl-Schuss die Stange rettete.

Im Mittelabschnitt merkte man den Hausherren deutlich an, dass es das vierte Spiel in sieben Tagen war. So kamen die Bulldogs durch D’Alvise (Doppelchance) und Arniel zu guten Gelegenheiten. Auf der Gegenseite verpasste Youngster Daniel Wachter zweimal knapp seinen ersten EBEL-Treffer. Gegen Ende des Drittels blieb der Gastgeber in vier Minuten Überzahl blass und verbuchte keine einzige nennenswerte Chance.

Unmittelbar nach der Pause entwischte Daniel Welser der Dornbirner Abwehr, scheiterte im Solo aber am starken Hardy. Wenig später eröffnete Gracnar mit einem Abspielfehler den Gästen eine Doppelchance, Achermann und Cody Sylvester scheiterten jedoch. Letzterer vergab kurz darauf in Unterzahl nach einem Thomas-Fehler die beste DEC-Chance des Spiels. In der 53. Minute konnten die Red Bulls schließlich durch ein Schlittschuh-Eigentor von Michael Caruso, das abermals Raffl zugeschrieben werden konnte, auf 2:0 erhöhen. Kurz vor Ende der Partie gab es abermals Toralarm, doch der Videobeweis zeigte, dass die Scheibe nach einer Chance von Duncan und Hughes nicht vollständig u?ber der Linie war. So blieb es beim 2:0-Endstand fu?r Salzburg, das damit zumindest bis zum morgigen Freitag die Tabellenfu?hrung u?bernahm.

Red Bull Salzburg - Dornbirner EC 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)
Tore: 1:0 Raffl (8.), 2:0 Raffl (53.)


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirner Eishockey Club
EC Red Bull Salzburg


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga