3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

  

18.09.2016, Stadthalle, Villach, AUT, EBEL, EC VSV vs HC Orli Znojmo, 2. Runde, im Bild Spielerbank des EC VSV nach dem 1:0 durch Miha Verlic (EC VSV) // during the Erste Bank Icehockey League 2nd Round match between EC VSV vs HC Orli Znojmo at the Stadthalle in Villach, Austria on 2016/09/18. EXPA Pictures ? 2016, PhotoCredit: EXPA/ Johann Groder EXPA/ Johann Groder

Villach gewinnt nach unglaublichem Comeback



Teilen auf facebook


Freitag, 14.Oktober 2016 - 21:46 - Der VSV hat mit einem Kraftakt in der Schlussphase des Heimspiels gegen die Innsbrucker Haie doch noch einen Sieg gefeiert. 5:3 führten die Tiroler bis 71 Sekunden vor dem Ende, dann aber drehten die Adler auf und feierten noch einen 6:5 Sieg nach Verlängerung! Was für ein Spiel...

In einem temporeichen ersten Drittel konnte zuerst kein Team so richtig die Oberhand gewinnen, sowohl die Adler als auch die Gäste aus Innsbruck hatten dominante Phasen. In der zehnten Minute kam Brock McBride mit einem Traumsolo zur ersten wirklichen Torchance, aber mit einem spektakulären Save konnte Andy Chiodo die Führung der Hausherren verhindern. In Minute 16 kamen die Haie durch ein Beinstellen von Valentin Leiler zu einem Überzahlspiel. Diese nutzte Hunter Bishop um das 1:0 eine Sekunde vor dem Auslaufen der Strafe zu fixieren. Auch ein Powerplay für den VSV konnte am zwischenstand nichts mehr ändern.

Mit einem Hammer von der blauen Linie sorgte Stefan Bacher kurzfristig für den Ausgleich. Doch die Freude der Blau-Weißen hielt nicht lange an, zwei Minuten später sorgte Andrew Clark für die erneute Führung der Innsbrucker. Benjamin Lanzinger durfte sich über sein erstes Tor in der Liga freuen. Christof Kromp spielte mit einem furiosen Solo die Verteidigung, inklusive Goalie Chiodo aus und nach einem „Zuckerpass“ brauchte der erst 16-jährige Lanzinger nur noch ins leere Tor treffen. Auch 2:2 war nur von kurzer Weile. Mit einem Doppelpack durch Mario Huber und Clark sorgten die Haie für klare Verhältnisse im zweiten Drittel.

Nach sieben Minuten im Schlussabschnitt lies Kromp nach Assist von Corey Locke die villacher Fans jubeln. Eine Minute darauf bekam Patrick Platzer nach einem Bandencheck fünf Minuten plus eine Spieldauerdisziplinarstrafe und im daraus folgenden Powerplay erzielte Lubomir Stach das 5:3 für die Gäste. Doch die Hausherren ließen sich nicht unterkriegen. In Minute 59 sorgte Samuel Labrecque in einem Überzahlspiel mit einem satten Schlagschuss für den Anschlusstreffer. Noch in derselben Minute netzte Dustin Johner nach Zuspiel von Locke zum Ausgleich ein. 39 Sekunden vor Ende der Overtime besiegelte Labrecque mit seinem zweiten Treffer den blau-weißen Sieg.

VSV - HC Innsbruck 6:5 n.V. (0:1, 2:3, 3:1, 1:0)
Tore: 0:1 Bishop (18./PP), 1:1 Bacher (26.), 1:2 Clark (28.), 2:2 Lanzinger (33.), 2:3 Huber (38.), 2:4 Clark (38.), 3:4 Kromp (53./PP), 3:5 Stach (57./PP), 4:5 Labrecque (59./PP), 5:5 Johner (60.), 6:5 Labrecque (67.).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
EC Villacher SV


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga