4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

23.09.2016, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs HCB Suedtirol Alperia, 3. Runde, im Bild Torjubel Andrew Michael Yogan (HCB Suedtirol Alperia), Brodie Reid (HCB Suedtirol Alperia), Luca Frigo (HCB Suedtirol Alperia), Daniel Glira (HCB Suedtirol Alperia) und Clark Thompson Seymour (HCB Suedtirol Alperia) // during the Erste Bank Icehockey League 3rd Round match between UPC Vienna Capitals and HCB Suedtirol Alperia at the Albert Schultz Ice Arena, Vienna, Austria on 2016/ EXPA/ Thomas Haumer

Bozen setzt Siegeszug auch in Klagenfurt fort



Teilen auf facebook


Freitag, 14.Oktober 2016 - 21:22 - Das halbe Dutzend ist voll! Der HC Bozen hat mit einem 3:1 beim KAC den sechsten Sieg in Serie errungen und arbeitet sich damit in der Tabelle weiter nach vorne. Mit der Niederlage gegen die Foxes kassierten die Rotjacken die zweite Heimniederlage in Folge.

Die Anfangsphase gehörte dem EC-KAC. Nach nur 30 Sekunden hatten die Klagenfurter bereits zwei Mal aufs Tor von Marcel Melichercik gefeuert. Wie aus dem Nichts gingen die Gäste aus Bozen in Führung. Nach einem Schuss von Ryan Glenn fälschte Jesse Root die Scheibe durch die Beine von David Madlener ab. Der KAC drängte zwar auf den Ausgleich, das nächste Tor erzielten wieder die Südtiroler. Anton Bernard schoss rechts am Tor vorbei. Auf der anderen Seite stand Dennis Kearney, der die Scheibe ohne Druck ins Tor beförderte. Im Powerplay sorgte Jamie Lundmark für den Anschlusstreffer. In den letzten Sekunden hatte der KAC eine Chance auf den Ausgleich. Ziga Pance spielte auf Mark Hurtubise. Dieser passte zurück – allein vor Melichercik stehend die falsche Entscheidung.

In der ersten Minute des zweiten Drittels legte Bozen nach. Ryan Glenn spielte die Scheibe auf Luca Frigo. Seinen Schuss konnte Madlener halten, ließ aber einen Rebound zu. Brodie Reid war zur Stelle und erhöhte aus der Sicht der Gäste auf 3:1. Die KAC-Verteidigung schien in vielen Aktionen unsicher zu sein. In Unterzahl hatte Stefan Geier die Chance auf den nächsten Anschlusstreffer. Er konnte seinen Alleingang allerdings nicht verwerten.

Im letzten Abschnitt bemühten sich die Klagenfurter, den nächsten Anschlusstreffer zu erzielen. Beim Bemühen blieb es. Zu ungenau und unsicher waren die Aktionen der Rotjacken. In der Schlussphase versuchten es die Klagenfurter auf Biegen und Brechen ein weiteres Tor zu erzielen. Tom Pokel nahm ein Timeout. Ryan Glenn hatte wenig später das 4:1 am Schläger. Im Duell eins gegen eins blieb Madlener Sieger. In den letzten zwei Minuten belagerte der KAC das Tor der Bozener – ohne Erfolg. Bozen gewann mit 3:1 und bejubelte den sechsten Sieg in Folge!

KAC - HC Bozen 1:3 (1:2, 0:1, 0:0)
Tore: 0:1 Root (10.), 0:2 Kearney (13.), 1:2 Lundmark (15./PP), 1:3 Reid (21.).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Klagenfurter AC
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga