3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

  

SALZBURG,AUSTRIA,07.OCT.16 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, EC Red Bull Salzburg  vs Graz 99ers. Image shows Thomas Raffl (EC RBS) and Brendon Nash (99ers). Photo: GEPA pictures/ Hans Osterauer - For editorial use only. Image is free of charge. GEPA pictures/ Hans Osterauer

Salzburg beendet gegen Graz Niederlagenserie



Teilen auf facebook


Freitag, 07.Oktober 2016 - 21:45 - Nach drei EBEL Niederlagen in Folge hat Meister Salzburg im Heimspiel gegen die Graz 99ers seinen Negativlauf abgeschüttelt. Die Mozartstädter besiegten dank fulminantem Start die Steirer mit 5:3, bei den Murstädtern feierte Thomas Pöck sein Debüt mit einem Assist.

Bei den Moser Medical Graz 99ers feierte Thomas Pöck beinahe ein Traumdebüt, traf jedoch nach zwei Minuten nur die Stange. Wenig später landete der Puck durch einen Grazer im Tor, allerdings fälschte Matthew Pelech einen Raymond-Schuss ins eigene Tor ab. Mit Fortdauer des Spiels kamen die Gäste besser ins Spiel und erarbeiteten sich, unterstützt durch Unachtsamkeiten der Bullen-Defensive, einige Chancen. Bernhard Starkbaum behielt jedoch gegen Oliver Setzinger und Alexander Feichtner die Oberhand. Im ersten Salzburger Powerplay fälschte Bill Thomas einen Blueliner von Kapitän Trattnig unhaltbar ab. Kurz vor der Pause erhöhte Daniel Welser auf 3:0, nachdem der Puck von seinem Oberkörper ins Tor sprang.

Der zweite Abschnitt begann mit einer eiskalten Dusche für die Hausherren, nach nur zwei Minuten stürmte Setzinger auf und davon und schoss trocken ein. Nur 23 Sekunden später rettete die Stange vor dem nächsten Setzinger-Treffer. Praktisch im Gegenzug schloss John Hughes eine tolle Vorarbeit von Thomas Raffl zum 4:1 ab. Mit dem 3-Tore-Vorsprung agierte die Salzburger Verteidigung zu leichtsinnig und wurde prompt durch das 4:2 durch Stephen Werner bestraft.

Im Schlussdrittel agierten beide Defensiven gefestigter, somit waren gute Chancen Mangelware. Die beste Gelegenheit zum Grazer Anschlusstreffer vergab Thomas Pöck freistehend. Drei Minuten vor dem Ende machte Thomas mit dem zweiten Powerplaytreffer im zweiten Überzahlspiel alles klar. Die Gäste aus Graz kamen durch Ex-Bulle Kyle Beach zwar noch zum 5:3, der erste Bullen-Sieg nach vier Niederlagen war jedoch nicht mehr gefährdet.

EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz 99ers 5:3 (3:0,1:2,1:1)
Tore RBS: Raymond (4.), Thomas (14./pp; 57./pp), Olson (17.), Hughes (23.)
Tore G99: Setzinger (22.), Werner (29.), Beach (58.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz 99ers
EC Red Bull Salzburg


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga