3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

G99 vs.BWL

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

  

06.10.2016, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs UPC Vienna Capitals, 7. Runde Grunddurchgang, im Bild Žiga Pance (EC KAC, #13), Mario Fischer (UPC Vienna Capitals, #50) // during the Erste Bank Eishockey League 7th match at preliminary round betweeen EC KAC and UPC VIenna Capital at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2016/10/06. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Mag. Gert Steinthaler

Vienna Capitals verteidigen in Klagenfurt Rang 1



Teilen auf facebook


Donnerstag, 06.Oktober 2016 - 21:44 - Die Vienna Capitals bleiben in dieser Saison weiterhin unbezwingbar! Die Wiener fügten heute dem KAC dessen erste Heimniederlage zu, gewannen auswärts mit 2:1 und übernahmen damit wieder die Tabellenspitze in der Erste Bank Eishockey Liga.

Gemächlich war das Wort, das die Anfangsphase zwischen dem EC-KAC und den UPC Vienna Capitals am besten beschrieb. Ab Mitte des ersten Drittels hatten die Klagenfurter mehr Spielanteile, kamen vor allem durch Steven Strong und Mitja Robar zu guten Einschussmöglichkeiten. Die Schüsse gingen nur knapp daneben oder wurden von Jean-Philippe Lamoureux entschärft. In der 17. Minute gingen die Caps wie aus dem Nichts mit 1:0 in Führung. Jerry Pollastrone schoss die Scheibe halb hoch vor das Tor. KAC-Torhüter Tomas Duba konnte den Puck nicht fangen. Dieser landete bei Kelsey Tessier, der die Scheibe ins kurze Eck beförderte.

Von Beginn des zweiten Drittels an war der EC-KAC die überlegenere Mannschaft. Die Wiener kamen selten aus dem eigenen Drittel heraus. Eine Powerplay-Chance ließen die Rotjacken trotz zweier guter Einschussmöglichkeiten von Ziga Pance und Jamie Lundmark aus. In der 32. Minute passierte Aaron Brocklehorst ein Fehler. Er wollte die Scheibe hinter der Torlinie raus passen, die Scheibe landete jedoch bei Christoph Duller, der abzog und zum 1:1 traf. Für Duller war es das erste Tor im Dress des KAC. Gegen Ende des zweiten Abschnittes durften sich die Rotjacken bei ihrem Torhüter bedanken. Andreas Nödl fuhr allein auf Duba zu. Mit einem sehr guten Fanghand-Save verhinderte er einen abermaligen Rückstand.

Den nächsten Alleingang machte Patrick Harand, diesmal blieb Lamoureux Sieger. Auf der anderen Seite war es Mario Fischer, der die Chance bekam, ungehindert auf Duba zu fahren. Der Tscheche im Klagenfurter Tor konnte vorerst abwehren, doch die Scheibe fiel unglücklich hinter Duba und ins Tor. Die Klagenfurter blieben am Drücker, drängten bis zum Schluss auf den Ausgleich, nahmen ein Timeout und Duba aus dem Tor. Es blieb beim 1:2. Die Capitals gewannen damit auch ihr siebtes Spiel und übernahmen wieder Platz 1. Für den EC-KAC war es die erste Heimniederlage.

KAC - Vienna Capitals 1:2 (0:1, 1:0, 0:1)
Tore: 0:1 Tessier (17.), 1:1 Duller (32.) 1:2 Fischer (53.).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals
EC Klagenfurter AC


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga