4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

  

18.09.2016, Stadthalle, Villach, AUT, EBEL, EC VSV vs HC Orli Znojmo, 2. Runde, im Bild Daniel Nageler (EC VSV) // during the Erste Bank Icehockey League 2nd Round match between EC VSV vs HC Orli Znojmo at the Stadthalle in Villach, Austria on 2016/09/18. EXPA Pictures ? 2016, PhotoCredit: EXPA/ Johann Groder EXPA

Villach dreht Partie gegen Dornbirn zum Penaltysieg



Teilen auf facebook


Sonntag, 02.Oktober 2016 - 20:00 - Mit einem Endspurt hat der VSV das Heimspiel gegen Dornbirn doch noch herumgerissen. 2:4 lagen die Kärntner drei Minuten vor dem Ende hinten, feierten dann aber noch einen 5:4 Sieg nach Penalty Schießen. Nach drei Niederlagen kehrten die Adler damit zurück auf die Siegerstraße, Dornbirn holt einen Auswärtspunkt.

Über lange Phasen des ersten Drittels hatte das Spiel beider Mannschaften den Charakter eines Freundschaftsspiels. Es gab keinen Körperkontakt, Chancen waren rar und es gab kaum einen strukturierten Aufbau, der zu einer zwingenden Torchance geführt hätte. In Minute 17 kam der VSV zum ersten Überzahlspiel der Partie, welches die Hausherren innerhalb einer Minute zur 1:0 Führung verwerten konnten. Evan McGrath ergatterte nach einer wilden Stocherei vor dem Dornbirner Tor die Scheibe und netzte aus kurzer Distanz nach einer Drehung ein. Gleich darauf kam Villach zu einem weiteren Powerplay, doch die Adler konnten nicht noch einen draufsetzen und so ging es mit einem 1:0 in die Kabinen.

Die Blau-Weißen starteten deutlich frischer in den zweiten Spielabschnitt. Fünf Minuten nach Drittelbeginn zog Christof Kromp allein aufs Tor und wurde dabei von Dustin Sylvester behindert. Den fälligen Penalt versenkte der Jungstar wie ein Routinier im Kreuzeck. Die Gäste aus Vorarlberg erholten sich schnell von diesem Schock und antworten in der 31 Minute mit dem Anschlusstreffer. James Livingston brachte den Puck nach einem wunderschönen Querpass von Nikolas Petrik im Tor unter. Der Ausgleich erfolgte durch Christopher D’Alvise und so endete Dritte zwei mit 2:2.

Im Schlussdrittel dieser verrückten Partie zogen die Bulldogs durch Tore von James Arniel und D’Alvise auf 4:2 davon. Der VSV schien den Gästen nichts mehr entgegensetzen zu können, doch dann sorgte Mikko Jokela zwei Minuten vor dem vermeidlichen Schlusspfiff für den Anschlusstreffer. Greg Holst nahm den Villacher Schlussmann Olivier Roy vom Eis, und mit einem Mann mehr gelang den Adlern in letzter Minute in Person Samuels Labrecque der Ausgleich. Nach einer torlosen Overtime sorgte Corey Locke, mit zwei verwandelten Penalties, für den ersten blau-weißen Sieg nach drei Niederlagen.

VSV - Dornbirner EC 5:P nV (1:0, 1:2, 2:2, 0:0, 1:0)
Tore: 1:0 McGratz (19./PP), 2:0 Kromp (25./Penalty), 2:1 Livingston (31.), 2:2 DAlvise (40.), 2:3 Arniel (44.), 2:4 Dalvise (48.), 3:4 Jokela (58.), 4:4 Labrecque (60.), 5:4 Locke (67./entsch. Penalty).

Penalty Schießen: Johner gehalten, D. Sylvester 0:1, Labrecque Stange, DAlvise gehalten, Locke 1:1, Sarault gehalten, D. Sylvester gehalten, Locke 2:1

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
Dornbirner Eishockey Club


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga