2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

  

29.09.2016, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs EC KAC, 5. Runde, im Bild Jubel bei EC Kac// during the Erste Bank Icehockey League 5th round match between Dornbirner Eishockey Club and EC KAC at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2016/09/29, EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

Rekordmeister KAC stoppt Innsbrucks Offensive



Teilen auf facebook


Sonntag, 02.Oktober 2016 - 17:45 - Der KAC bleibt auch nach dem dritten Heimspiel vor eigenem Publikum ungeschlagen. Die Rotjacken setzte sich heute Nachmittag gegen den HC Innsbruck mit 3:2 durch und konnte damit nach zwei Niederlagen in Folge wieder über einen Sieg jubeln. Für die Haie hingegen die zweite Niederlage in den letzten drei Spielen.

Die bisher präsentierte Offensivkraft konnte Innsbruck in der Anfangsphase nicht aufs Eis bringen. Die erste Überzahl wurde den Klagenfurtern zugesprochen. Andrew Clark musste für zwei Minuten raus. Der KAC war in dieser Phase nicht in der Lage, sich im gegenerischen Drittel festzusetzen. Die Haie störten aggressiv, kamen sogar zu zwei Konterchancen. Viele Fehlpasses auf beiden Seiten prägten das erste Drittel.

Zu Spielbeginn im zweiten Drittel hatte der EC-KAC eine weitere Powerplaychance. Kristian Kudroc saß noch für eine Minute auf der Strafbank. Die nummerische Überzahl ließen die Klagenfurter ungenützt. Dafür klappte es nur wenige Sekunden nach Ende des Powerplays. Johannes Bischofberger erkämpfte sich die Scheibe, drückte halb hoch ab und traf auf der kurzen Ecke. Nur 80 Sekunden später, Kudroc saß abermals auf der Strafbank, war es Jamie Lundmark, der Chiodo wieder auf der kurzen Ecke erwischte. In Minute zehn erhielt John Lammers den Puck. Er zog von der blauen Linie ab. Sein Schuss wurde von Tyler Spurgeon unhaltbar ins KAC-Tor abgefälscht. Patrick Harand war die erste Rotjacke, die in diesem Spiel auf die Strafbank musste. Der KAC bewies einmal mehr seine Stärke im Penaltykilling und überstand auch die 18. Unterzahl der laufenden Saison ohne Gegentor. In der Schlussphase des zweiten Drittels passierte den Innsbruckern ein folgenschwerer Fehler. Mario Lamoureux verlor knapp vor Chiodo stehend den Puck an Ziga Pance. Der Slowene ließ sich nicht zwei Mal bitten und erhöhte auf 3:1 für den KAC.

In den ersten Sekunden des letzten Drittels durften sich die Haie bei ihrem Torhüter bedanken. Pance fuhr von links Richtung Tor, spielte auf Ganahl, der den Puck direkt auf Chiodo abfeuerte. Mit einem sensationellen Beinschienen-Save konnte er den vierten Gegentreffer verhindern. Der zweite Treffer der Haie war sehenswert. Mario Huber bekam den Puck von Nicholas Ross zugespielt. Er fuhr auf der rechten Seite Richtung KAC-Tor, bremste vor dem KAC-Verteidiger ab, drehte sich 360 Grad und hob die Scheibe backhand ins kurze Eck. Lubomir Stach bekam in weiterer Folge fünf Minuten plus eine Spieldauerdisziplinarstrafe wegen Stockschlags aufgebrummt. Bei der Hälfte der Fünf Minuten-Strafe nahm Innsbruck ein Timeout. Kurz darauf hatte Pance bei Eins-gegen-Null die Möglichkeit auf den nächsten Treffer. Er scheiterte. Im Gegenzug nach Innsbruck Chiodo aus dem Tor- ohne Erfolg.

KAC - HC Innsbruck 3:2 (0:0, 3:1, 0:1)
Tore: 1:0 Bischofberger (22.), 2:0 Lundmark (24./PP), 2:1 Spurgeon (30.), 3:1 Pance (38.), 3:2 Huber (50.).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
EC Klagenfurter AC


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga