8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

  

23.09.2016, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs HCB Suedtirol Alperia, 3. Runde, im Bild Torjubel Andrew Michael Yogan (HCB Suedtirol Alperia), Brodie Reid (HCB Suedtirol Alperia), Luca Frigo (HCB Suedtirol Alperia), Daniel Glira (HCB Suedtirol Alperia) und Clark Thompson Seymour (HCB Suedtirol Alperia) // during the Erste Bank Icehockey League 3rd Round match between UPC Vienna Capitals and HCB Suedtirol Alperia at the Albert Schultz Ice Arena, Vienna, Austria on 2016/ EXPA/ Thomas Haumer

VSV kassiert in Bozen dritte Niederlage in Fogle



Teilen auf facebook


Freitag, 30.September 2016 - 21:55 - Der HC Bozen arbeitet sich nach seinen Anfangsschwierigkeiten langsam aber sicher die Tabelle hinauf. Die Südtiroler feierten heute einen 2:1 Arbeitssieg über den VSV, holten damit den zweiten Erfolg in Serie und kletterten auf Rang 9. Die Villacher hingegen verloren auch das dritte Match en Suite und rutschten aus den Top 6.

Die Foxes brannten im Startdrittel ein wahres Feuerwerk ab, die Gäste hatten überhaupt nur eine Chance durch McGrath in der zehnten Spielminute. Der HCB Südtirol dominierte das Spiel in allen Belangen: Tempo, Technik und schöne Kombinationen. Auch Neuzugang Ryan hat seine Klasse und Erfahrung mehrmals aufblitzen lassen, mit ihm wird das Bozner Publikum noch viel Freude haben. Tormöglichkeiten hatten in den ersten Minuten Seymour und Glenn mit jeweils einem Kracher, Palmieri fälschte einen Schuss von Everson ab und in der fünften Minute klingelte es zum ersten Mal im Kasten von Roy. Jesse Root schloss eine schöne Kombination zwischen Bernard und Vallerand ab. Nach mehreren Versuchen erhöhte dann Markus Gander vier Minuten vor Drittelende auf 2:0 für den HCB. Kearney hatte ihn mit einem tollen Pass vor Roy freigespielt.

Die Foxes gingen das Mitteldrittel gemächlich an und nahmen das Tempo aus dem Spiel. Dies rächte sich bereits nach vier Minuten: Johner spielte McBride alleine vor Melichercik frei und dieser brauchte nur mehr den Schläger zum Anschlusstor hinhalten. Der HCB war von diesem Tor geschockt und nur Goalie Marcel Melichercik war es zu verdanken, dass die Kärntner nicht zum Ausgleichstreffer kamen. Mehrmals stoppte er die alleine vor ihm auftauchenden Stürmer der Villacher. Zwischendurch kamen auch die Hausherren zu der einen oder anderen Tormöglichkeit, wie durch eine Bombe von Marco Insam und von Everson. In der allerletzten Minute rettete abermals der Bozner Torhüter seine Mannschaft mit einem Big Save.

Im Schlussdrittel gaben die Foxes wieder Gas und schaukelten den knappen Vorsprung über die Runden. Das dritte Tor lag mehrmals in der Luft, so spielte Yogan nach vier Minuten Kapitän Egger herrlich vor Roy frei, welcher aber den Schuss verzog. Eine Minute später legte Oleksuk für Palmieri auf, wieder blieb der Villacher Goalie Sieger. Auch Bozens Top Scorer Brodie Reid versuchte es mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung und Vallerand bediente Marco Insam, beide Male stoppte Roy die Scheibe. Gegen Hälfte des Schlussabschnittes zeichnete sich nochmals Melichecik aus. In den Schlussminuten schwächten sich die Gäste selbst mit unnötigen Fouls, sodaß sie nicht mehr die Möglichkeit hatten, mit sechs Feldspielern zum Ausgleich zu kommen. Bozen heimste somit verdient die ersten drei Punkte in dieser Saison ein.

HC Bozen - VSV 2:1 (2:0, 0:1, 0:0)
Tore: 1:0 Root (6./PP), 2:0 Gander (17.), 2:1 McBride (25.).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga