4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

26.01.2016, Stadthalle, Villach, AUT, EBEL, EC VSV vs Fehervar AV 19, Qualifikationsrunde, im Bild Aaron Brocklehurst (Fehervar) // during the Erste Bank Icehockey League Qualification round match between EC VSV vs Fehervar AV 19 at the City Hall in Villach, Austria on 2016/01/26, EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Oskar Hoeher EXPA/ Oskar Hoeher

Dornbirn bleibt auch in Fehervar ohne Punkt



Teilen auf facebook


Samstag, 24.September 2016 - 21:19 - Zweite Niederlage binnen 24 Stunden für die Bulldogs aus Dornbirn. Nach dem 2:5 gestern in Linz mussten sich die Vorarlberger heute mit 1:4 gegen Szekesfehervar geschlagen geben. Die Magyaren feierten damit den zweiten Sieg innerhalb von zwei Tagen und arbeiteten sich auf Rang 3 in der Tabelle nach vor.

Wie schon am Freitag in Linz gerieten die Bulldogs auch am Samstag im ungarischen Székesfehérvár früh in Rücklage. Zwar begannen die Vorarlberger das Spiel mit viel Elan, überstanden das erste Unterzahlspiel unbeschadet. Kurz darauf zog Chris Owens von der blauen Line ab und Istvan Sofron (8.) lenkte den Puck ins DEC Tor. Mit diesem Treffer im Rücken spielten die Cracks von Fehervar AV19 beschwingter auf und konnten einige gute Chancen herausspielen – in der zwölften Minute stand Adam Courchaine plötzlich alleine vor dem DEC Gehäuse, konnte Florian Hardy jedoch nicht bezwingen. Kurz vor Drittelende war es dann Chris D`Alvise (17.), der den Ausgleich für die Gäste aus kurzer Distanz erzielte. Die Freude der Gäste hielt jedoch nicht lange – gute zwei Minuten später umkurvte Robert Sarpatki das Tor der Bulldogs, passte ideal quer zu Justin Maylan (19.), der den Puck nur noch über die Line schieben musste.

Nachdem Csanad Erdely (28.) ideal von Justin Maylan von der Seite bedient wurde, musste dieser den Puck nur noch über den bereits am Boden liegenden DEC Torhüter Florian Hardy ins Tor heben. Nach diesem Treffer kontrollieren die Ungarn das Spiel, drängten auf einen weiteren Treffer und die Mannen von DEC Head Coach Dave MacQueen kamen nur in Kontern vor das Tor der Hausherrn. Als dann Adam Courchaine von der Seite abzog, war es wieder Istvan Sofron (37.), der die Scheibe ins Tor lenkte und mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend die vierte Niederlage der Bulldogs in der noch jungen Erste Bank Eishockey Liga-Saison frühzeitig in Stein meißelte. Den 5:1-Endstand fixierte David Makowski (59./pp) im Powerplay.

Fehervar AV19 - Dornbirner EC 5:1 (2:1, 2:0, 1:0)
Tore: Sofron, Erdely, Sarpatki, Courchaine, Makowski bzw DAlvise.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirner Eishockey Club
Fehervar AV19


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga