2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

  

ZNOJMO,CZECH REPUBLIC,16.SEP.16 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, HC Orli Znojmo vs EC Red Bull Salzburg. Image shows  Daniel Weelser (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Patrick Leuk - For editorial use only. Image is free of charge. GEPA pictures/ Patrick Leuk

Salzburg mit klarem Premierensieg in Znojmo



Teilen auf facebook


Freitag, 16.September 2016 - 18:09 - In den Play Offs hatten die Red Bulls schon in Znojmo gewonnen, in der regulären Saison aber noch nie. Bis heute, denn der Titelverteidiger aus Salzburg unterstrich gleich im ersten Spiel seine Favoritenstellung, fertigte seinen Vizemeister in Znaim mit 5:2 ab und erwischte damit einen perfekten Start in die neue Saison.

Der EC Red Bull Salzburg setzte sich zum Auftakt der Erste Bank Eishockey Liga 2016/17 auswärts gegen den HC Orli Znojmo mit 5:2 durch und entschied damit die Wiederauflage des Vorjahresfinalduells am Ende deutlich für sich. Sonntag ist der EC-KAC zu Gast beim ersten EBEL-Heimspiel der Saison in der Salzburger Eisarena, bei dem alle Frauen und Mädchen – Ladies Night – freien Eintritt haben.

Ohne die Rekonvaleszenten Michael Schiechl, Matty Roy, und Zdenek Kutlak, dafür mit dem 21-jährigen Lukas Kainz aus dem Team der Red Bull Hockey Juniors gingen die Salzburger in Znojmo ins Spiel. Und das begann gleich verrückt; John Hughes verwertete nach 36 Sekunden den Querpass von Thomas Raffl, doch noch vor Ablauf der ersten Minute zogen die Gastgeber nach. Goalie Bernhard Starkbaum hatte keine Chance bei dem Treffer nach einem Abpraller. In weiterer Folge spielten beide Teams auf Augenhöhe und kamen abwechseln zu guten Möglichkeiten. Eine solche nutzte Radek Cip in der 7. Minute zur 2:1-Führung der Tschechen. Kurz vor der Pause aber erzielte Kapitän Matthias Trattnig im Powerplay mit einem Blue-liner den 2:2-Ausgleich, nachdem die Red Bulls schon zuvor in Unterzahl auf der Höhe waren.

Danach wurde es schneller und beide Teams zeigten immer wieder schöne Tempovorstöße. In der 33. Minute zog John Hughes von der rechten Seite aus spitzem Winkel einfach ab und überlistete den tschechischen Torhüter Patrick Marek Schwarz, der die Scheibe am kurzen Pfosten passieren lassen musste und kurz danach gegen Patrik Nechvatal ausgetauscht wurde. Danach waren die Tschechen im Powerplay dem neuerlichen Ausgleich nahe, Bernhard Starkbaum stand dabei einige Male gold-richtig. Kurz vor der zweiten Pause aber zeigte Thomas Raffl einen schönen Alleingang und vollendete mit dem vierten Salzburger Treffer zum 4:2-Pausenstand.

Im Schlussdrittel stellte Daniel Welser in der 49. Minute nach schönem Querpass von Bill Thomas aufs 5:2 und das ließen sich die Red Bulls nicht mehr nehmen, wenn gleich die Partie bis zum Schluss nichts von ihrem Tempo verlor. Die Salzburger hielten die Konzentration aber bis zum Schluss und feierten schließlich in Znojmo einen schönen 5:2-Auftaktsieg.

Salzburgs Head Coach Greg Poss sagte zufrieden “Mit Fortdauer des Spiels sind wir immer besser hineingekommen und haben dann die Tore auch zum richtigen Zeitpunkt geschossen. Gut war auch, dass wir mit vier Linien durchgespielt haben, das hat Kraft gespart für das nächste Spiel am Sonntag.“

Kapitän Matthias Trattnig meinte: „Das ist natürlich ein guter Auftakt für uns. Wir haben 60 Minuten konsequent durchgespielt und die Geduld hat sich ausgezahlt.“

HC Orli Znojmo - Red Bull Salzburg 2:5 (2:2, 0:2, 0:1)
Tore: 0:1 Hughes (1.), 1:1 Wronka (2.), 2:1 Cip (7.), 2:2 Trattnig (20./PP), 2:3 Hughes (33.), 2:4 Raffl (40.), 2:5 Welser (49.).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Red Bull Salzburg
HC Orli Znojmo


Quelle:red/PM