5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

  

16.09.2016, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs Fehervar AV 19, 1. Runde, im Bild Tomáš Duba (EC KAC, #70) // during the Erste Bank Icehockey League 1st Round match between EC KAC and Fehervar AV 19 at the Stadthalle in Klagenfurt, Austria on 2016/09/16. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Gert Steinthaler

Runderneuerter KAC stürmt zur ersten Tabellenführung



Teilen auf facebook


Freitag, 16.September 2016 - 21:27 - Der erste Tabellenführer der neuen EBEL Saison heißt KAC! Die Klagenfurter schossen sich mit einem 5:0 Erfolg zu Hause gegen Szekesfehervar auf Platz 1 der Liga und erwischten damit den erhofften guten Start. Tomas Duba durfte sich gleich über einen Shutout freuen!

Zögerlich begann das Spiel zwischen dem EC-KAC und Ferharvar AV 19. Beide Mannschaften nutzten die ersten Minuten zum Abtasten. Den ersten Aufschrei der KAC-Fans gab es in der 5. Minute, als Kevin Kapstad von Thomas Hundertpfund auf die Reise geschickt wurde, blieb der ungarischen Verteidigung nur noch die Möglichkeit, die Reißleine zu ziehen. Die Schiedsrichter entschieden auf Penalty für den EC-KAC. Kapstad trat an, schoss zu schwach und Fehervar-Torhüter Miklos Rajna auf die Schienen. In Minute sieben war es soweit: Mark Popovic zog von der blauen Linie ab, Neuzugang David Fischer fälschte die Scheibe unhaltbar ins ungarische Tor ab. Vier Minuten vor Drittelende traf mit Mark Hurtubise ein weiterer Neuzugang zum 2:0. Mit dem Zwei Tore-Vorsprung ging es in die erste Drittelpause.

Im zweiten Abschnitt dauerte es exakt 73 Sekunden bis zu KAC-Fans zum dritten Mal jubeln durften. Steven Strong bekam die Scheibe an der blauen Linie zugespielt und zog ab. Den Schuss konnte Rajna parieren, ließ die den Puck vorne abprallen. Jamie Lundmark erkämpfte sich den Puck und überhob halb links Rajna. Martin Schumnig sorgte 113 Sekunden später für den Doppelschlag. Der Schuss des Nationalteam-Verteidigers fand diesmal direkt den Weg ins Netz. Bei zwei Angriffen der Ungarn konnte sich KAC-Schlussmann Tomas Duba auszeichnen.

In den letzten 20 Minuten zeigten beide Mannschaften kaum Nennenswertes. Der Treffer zum 5:0 für den EC-KAC war eher ein Zufallsprodukt. Manuel Geier wollte die Scheibe für einen Mitspieler halb hoch vor das Tor spielen. Rajna hatte ein Blackout und ließ die Scheibe passieren. Kurz darauf entledigte sich Fehervars David Makowski seines Frusts und beföderte Manuel Geier aufs Eis. Makoswki fasste dafür fünf Minuten plus Spieldauerdisziplinarstrafe aus. Über drei Minuten konnte der EC-KAC keine Chancen im Powerplay erarbeiten. Der Schlusspfiff rettete die Ungarn vor einem weiteren Gegentreffer.

KAC - Fehervar AV19 5:0 (2:0, 2:0, 1:0)
Tore KAC: Fischer (7.), Hurtubise (16.), Lundmark (22.), Schumnig (24.), Geier M. (54.).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Klagenfurter AC
Fehervar AV19


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga