3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

1
 
2

VSV vs.VIC

5
 
4

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
3

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

  

16.09.2016, Tiroler Wasserkraft Arena, Innsbruck, AUT, EBEL, HC TWK Innsbruck Die Haie vs HCB Suedtirol Alperia, 1. Runde, im Bild Jubel beim HCI nach dem 1:0 durch Hunter Bishop (HCI), Tyler Spurgeon (HCI) // HCI celebrate the 1:0 goal of Hunter Bishop (HCI) Tyler Spurgeon (HCI) during the Erste Bank Icehockey League 1st Round match between HC TWK Innsbruck Die Haie and HCB Suedtirol Alperia at the Tiroler Wasserkraft Arena in Innsbruck, Austria on 2016/09/16. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Johann Groder

Innsbruck gewinnt völlig irre Partie gegen Bozen



Teilen auf facebook


Freitag, 16.September 2016 - 21:39 - Unfassbares Tiroler Derby in der ersten Runde der EBEL Saison 2016/17! 15 Tore fielen im Duell zwischen Innsbruck und Bozen, am Ende setzten sich die Haie dank eines unglaublichen Schlussabschnitts mit 8:7 durch.

Die 2.150 Fans bekamen ein schnelles, rassiges Tiroler Derby mit viel gesunder Härte geboten! Innsbruck erwischte dabei den besseren Start: In Minute 5 sorgte Hunter Bishop per Abstauber in Überzahl für das 1:0. Augenblicke später vergab Mario Lamoureux in Unterzahl die große Chance auf das 2:0. Der zweite Treffer war aber nur aufgeschoben, denn in Minute 10 erhöhte Nick Ross per Blueliner auf 2:0. Die Haie vertändelten dann aber die Scheibe und das nützte Daniel Glira zum raschen 1:2-Anschlusstreffer. Als Philipp Lindner nach einem Check vorzeitig unter die Dusche musste, traf Dennis Kearney in Überzahl zum 2:2.

Nach Wiederbeginn startete der HCI erneut besser und ging in Überzahl durch einen Abstauber von Austin Smith abermals in Führung. Der Jubel in der Halle war noch nicht verstummt, da glich Bozen bereits wieder aus. Zur Halbzeit der Partie profitierte Jesse Root von einem Aufbaufehler der Tiroler und traf in Unterzahl zur erstmaligen Führung – 4:3. Nun bekamen die Foxes Oberwasser. In Überzahl erhöhte Reid in Minute 40 sogar auf 5:3, er versenkte den Puck im langen Eck.

Mit drei Treffern binnen 61 Sekunden drehte der HCI die Partie im Schlussdrittel. Bozen war geschockt, das nützten die Tiroler zu zwei weiteren Toren. Im Finish erfingen sich die Gäste wieder, konnten aber nur noch zwei Tore aufholen.

HC Innsbruck - HC Bozen 8:7 (2:2, 1:3, 5:2)
Tore HCI: Bishop (5./pp, 10.), Smith (23., 50.), Stach (49.), Lamoureux (50., 57.), Spurgeon (53.),
Tore HCB: Glira (10.), Kearney (18./pp), Reid (24., 40./pp), Root (30./sh, 59.), Oberdörfer (58.).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga