3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

  

photo_317377_20121207.jpg EXPA Patrick Leuk

99ers halten sich den KAC vom Leib



Teilen auf facebook


Freitag, 07.Dezember 2012 - 21:45 - Die Graz 99ers haben sich mit einem 4:2 Heimsieg über Rekordmeister KAC in der Tabelle wieder auf Platz 4 gearbeitet! Die Steirer feierten ihren dritten Sieg in Folge und konnten damit den Vorsprung auf die Rotjacken verdoppeln. Der KAC hängt weiter auf Platz 8 fest.

Das Match ging gleich richtig los: Nach nur zwölf Sekunden gerieten Guillaume Lefebvre und Mike Siklenka aneinander. Daraufhin entwickelte sich ein von beiden Teams aggressiv geführtes und körperbetontes Spiel. Keine drei Minute später folgte auch schon das zweite Handgemenge zwischen Martin Oraze und Kevin Doell. Für Beide war nach dieser Aktion das Match zu Ende. Die Kärntner waren nun am Drücker, den Rotjacken spielte allerdings auch ein 5:3-Powerplay für 1:43 Minuten in die Hände. Sam Gagner und Kirk Furey versuchten mit Bluelinern ihr Glück, konnten aber 99ers-Goalie Frederic Cloutier nicht bezwingen. In der 9. Minuten gingen die 99ers überraschend in Führung: In Überzahl brachte Bob Wren den Puck aus dem Bandenecke Richtung Tor und von dort ging der Puck vom Schoner von Rene Swette glücklich ins Tor. Beide Teams hatten weitere gute Chancen, aber beide Goalies konnten sich auszeichnen.

Das zweite Drittel verlief ohne große Höhepunkte: Paul Schellander und Stefan Geier scheiterten auf Seiten der Gäste mit einer Doppelchance und Andrew Cogliano fand eine Halbchance vor. Auf Seiten der 99ers hatte Greg Day die beste Möglichkeit.

Im Schlussdrittel drückten die Hausherren auf die Entscheidung. Da hatte aber Jamie Lundmark etwas dagegen. Der 31-jährige Kanadier startete von der Blauen und traf genau ins Kreuzeck. Allerdindas antwortete Graz postwendend mit dem 2:1 durch Trevor Frischman. Danach spielten aber weiterhin nur die Steirer, die im Powerplay durch einem Abpraller von Guillaume Lefebvre auf 3:1 davon zogen. Die 99ers agierten weiterhin sehr offensiv, zweitweise sogar zu offensiv und waren so Konter anfällig. Einen Gegenstoß nützte Sam Gagner izum 3:2. Der Sieg der 99ers war aber dennoch nie mehr in Gefahr, Greg Day sorgte am Ende mit einem Emty-Net-Treffer noch für den 4:2-Endstand. Bitter für den EC-KAC: NHL-Star Tyler Myers musste nach 49. Minuten nach einem Zweikampf an der Bande mit schmerzverzehnten Gesicht vom Eis.

Moser Medical Graz 99ers - EC KAC 4:2 (1:0, 0:0, 3:2)
Zuschauer: 3.860
Referees: GRABER M.; JOHNSTON O., LESNJAK A.
Tore: WREN R. (08:15 / LABELLE O., JARRETT R.), FRISCHMON T. (50:56 / LEFEBVRE G., JARRETT R.), LEFEBVRE G. (55:19 / JARRETT R., DAOUST J.), DAY G. (58:36 / LEFEBVRE G., LANNON R.) resp. LUNDMARK J. (50:33 / LAMMERS J., KOCH T.), GAGNER S. (56:07 / COGLIANO A.)
Goalkeepers: CLOUTIER F. (60 min. / 33 SA. / 2 GA.) resp. SWETTE R. (60 min. / 38 SA. / 3 GA.)
Penalty in Minuten: 50 (MISC - LATENDRESSE O., GA-MI - ORAZE M.) resp. 38 (GA-MI - DOELL K.)

Die Kader:
Moser Medical Graz 99ers: CLOUTIER F., DAOUST J., DAY G., FRISCHMON T., GANAHL M., HOLST T., IBERER M., JARRETT R., LABELLE O., LANNON R., LATENDRESSE O., LEFEBVRE G., LEMBACHER R., MODERER K., ORAZE M., REINTHALER K., SCALZO M., STEFANISZIN S., UNTERWEGER C., VANBALLEGOOIE D., WREN R., ZUSEVICS Z.

EC KAC: COGLIANO A., DOELL K., FUREY K., GAGNER S., GEIER M., Geier S., HUNDERTPFUND T., IMRICH W., KIRISITS J., KOCH T., LAMMERS J., LUNDMARK J., MYERS T., PIRMANN M., REICHEL J., SCHELLANDER P., SCHULLER D., SCHUMNIG M., SCHUMNIG S., SIKLENKA M., STEINER M., SWETTE R.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz 99ers
EC Klagenfurter AC


Quelle:Erste Bank Liga