EBEL 14/15
1
 
4

VIC vs.OLL
EBEL 14/15
3
 
4

ZNO vs.RBS
EBEL 14/15
7
 
1

BWL vs.DEC
EBEL 14/15
1
 
4

KAC vs.HCI
EBJL 14/15
5
 
1

AVS vs.JSE
EBJL 14/15
2
 
3

OLJ vs.MAC
EBJL 14/15
3
 
0

VAS vs.JSE
EBJL 14/15
6
 
3

LA1 vs.ZNO
EBEL 14/15
0
 
0

BWL vs.G99
EBEL 14/15
0
 
0

OLL vs.DEC
EBEL 14/15
0
 
0

VSV vs.ZNO
EBEL 14/15
0
 
0

RBS vs.VSV
EBEL 14/15
0
 
0

G99 vs.HCI
EBEL 14/15
0
 
0

HCB vs.BWL
EBEL 14/15
0
 
0

DEC vs.VIC
EBEL 14/15
0
 
0

ZNO vs.AVS

  

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Russland kämpft Norwegen nieder



Teilen


Sonntag, 06.Mai 2012 - 18:22 - Wieder ein starker Auftritt Norwegens - und wieder ohne Erfolgserlebnis. Gegen Russland hielten die Skandinavier das Ergebnis eng und bis zum Schluss offen, aber die Sbornaja feierte einen höchst verdienten 4:2 Sieg und behält damit ihre weiße Weste.




20 Minuten lang durfte Norwegen hoffen, endlich die Durststrecke gegen Russland zu beenden. Zwar begann die Sbornaja mit Tempo und Druck, aber die Norweger konnten sich rasch an die Spielweise des haushohen Favoriten anpassen und hielten das Spiel offener als allgemein erwartet.

Erst im Mitteldrittel gingen die Russen in Führung und zogen prompt auf 2:0 davon. In dieser Phase war es vor allem das Power Play, das Norwegen im Spiel hielt. Zwei Überzahltreffer sorgten für einen knappen 2:3 Rückstand nach 40 Minuten. Näher an einen Sieg kam der Underdog aber nicht, denn nur 40 Sekunden nach Wiederbeginn traf Russland zum 4:2 und hatte durchaus noch die ein oder andere Möglichkeit, das Spiel deutlicher zu gestalten, aber es blieb beim zwar verdienten, aber nicht unbedingt überzeugenden 4:2 Erfolg.

Damit hält Russland nach zwei Partien beim Punktemaximum und kann dem Duell gegen Deutschland am Dienstag gelassen entgegen sehen. Norwegen wartet hingegen noch immer auf den ersten Zähler und fordert am morgigen Montag im Nachmittagsspiel Tschechien.

Russland - Norwegen 4:2 (0:0, 3:2, 1:0)
Tore:
21:21 1:0 Datsyuk Pavel Kalinin Dmitri/YEMELIN Alexei) - PP
27:01 2:0 Denisov Denis (MEDVEDEV Yevgeni/KUZNETSOV Yevgeni) - PP
30:34 2:1 ASK Morten (HOLOS Jonas Thoresen Patrick) - PP2
32:46 3:1 KULYOMIN Nikolai (MALKIN Yevgeni)
35:52 3:2 HOLTET Marius (SKRODER Per-Age/HOLOS Jonas) - PP
40:40 4:2 PEREZHOGIN Alexander (MALKIN Yevgeni)
Schüsse: 44:20
Strafen: 8:10


hockeyfans.at der letzen 24h

Vanek rettet Punkt für die Minnesota Wild  Raffl mit Tor und Assist bei rarem Auswärtssieg der Flyers  Feldkirch setzt sich im Derby gegen Wälder durch  Lustenau lässt in Tirol nichts anbrennen  U15 Auswahl belegt Rang 3 zum Jahresabschluss  Österreichs U16 wird erst im Finale gestoppt  U18 verliert drei Mal gegen Frankreich  U20 fühlt sich bei WM um Sieg betrogen  Kapfenberg holt wichtige Auswärtspunkte  Fünfter Sieg in Serie für die Eisbären  Jesenice gewinnt souverän gegen Kranj  DOPS sperrt Znojmos Jiri Beroun für 3 Partien  Nächster Penguins Spieler mit Mumps   Gallery Capitals wollen gegen Dornbirn zurück in die Siegerspur  99ers brauchen gegen die Haie endlich ein Erfolgserlebnis  Seriensieger unter sich: Meister Bozen empfängt die Black Wings  Eishockeylegende Gordie Howe geht es besser  Innsbruck baut weiterhin auf Defensivstärke  Kann Znojmo den Siegeslauf der roten Teufel stoppen?  VSV versucht sich ein drittes Mal an der Hürde Salzburg  Dornbirn ist gegen die Capitals im Aquino-Fieber  Peiting holt gegen Erding den siebten Sieg in Folge  Islanders gewinnen auch ohne Grabner weiter  Eispiraten vergeben frühe Führung in Dresden  Andre Lakos unterschreibt in der Schweizer NLB  Neuer Trainer bei den Kloten Flyers 

News in English

Znojmos Jiri Beroun suspended for three games  Dornbirn, Fehervar and Villach face their fear-opponents  Salzburg turned game around at Znojmo  Fehervar beats VSV an climbs to second spot  Five games on Friday  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Transfercoup in Dornbirn: Luciano Aquino ist zurück!  Salzburg trennt sich von Torhüter Niko Hovinen  Gallery Linz streicht Chad Rau aus dem Kader  Gallery KAC Trainer nach Niederlage schwer enttäuscht  Grabner schon wieder verletzt, Islanders siegen trotzdem