EBEL 14/15
3
 
2

HCB vs.BWL
EBEL 14/15
1
 
4

G99 vs.HCI
EBEL 14/15
2
 
3

RBS vs.VSV
EBEL 14/15
3
 
2

ZNO vs.AVS
EBJL 14/15
5
 
1

AVS vs.JSE
EBJL 14/15
2
 
3

OLJ vs.MAC
EBJL 14/15
3
 
0

VAS vs.JSE
EBJL 14/15
6
 
3

LA1 vs.ZNO
EBEL 14/15
0
 
0

AVS vs.BWL
EBEL 14/15
0
 
0

RBS vs.OLL
EBEL 14/15
0
 
0

OLL vs.DEC
EBEL 14/15
0
 
0

VSV vs.ZNO
EBEL 14/15
0
 
0

HCI vs.VIC
EBEL 14/15
0
 
0

RBS vs.HCB
EBEL 14/15
0
 
0

KAC vs.AVS
EBEL 14/15
0
 
0

BWL vs.G99

  

photo_208856_20120131.jpg EXPA / Reinhard Eisenbauer

Fehervar gewinnt auch am Tivoli



Teilen


Freitag, 10.Februar 2012 - 21:45 - Die roten Teufel aus Szekesfehervar bleiben das Überraschungsteam der Zwischenrunde! Die Ungarn feierten bei Olimpija Ljubljana einen 5:3 Auswärtssieg und sind damit Tabellendritter. Selbst Rang 2 ist noch möglich, während Laibach nur noch auf Platz 5 zu finden ist.




Das Duell um Platz drei startete sehr ausgeglichen, wobei HDD Olimpija Ljubljana sofort körperbetont zu Werke ging. Bence Balizs, der zu seinem dritten Einsatz in der Platzierungsrunde kam, entschärfte schon in der zweiten Spielminute einen abgefälschten Blueliner von Domen Vedlin. Auf der anderen Seite verfehlte Harlan Pratt mit einem Distanzschuss das Gehäuse nur knapp. In weiterer Folge konnte kein Team die Oberhand gewinnen, bis den Hausherren in der elften Minute der Führungstreffer gelang: Justin Hughes bediente Justin Taylor, der aus kurzer Distanz verwertete. Doch die Gäste zeigten sich nicht geschockt und schalteten einen Gang höher. Zuerst konnte J.P. Lamoureux noch gegen Ladislav Sikorcin retten, doch drei Minuten vor dem Ende des ersten Drittels glich der alleine gelassene Krisztian Palkovics mit einem Weitschuss aus.

Zu Beginn des Mittelabschnitts spielten die Slowenen fast vier Minuten in numerischer Überlegenheit, doch die vorerst beste Chance fand Marton Vas vor. Sein Versuch konnte vereitelt werden und in den Schlusssekunden des Powerplays wurden dann auch die Drachen gefährlich. Brad Cole hatte Balizs schon zwischen den Schonern bezwungen, doch Justin Dacosta kratzte den Puck noch von der Linie. Bei gleicher Spielstärke tat sich das Heimteam leichter. Zuerst scheiterte Hughes noch am gegnerischen Keeper bei einem schnellen Gegenstoß, doch dann war es wieder Tayler, der von der rechten Seite traf. Doch auch diesmal hatten die Ungarn eine Antwort parat. Im ersten von zwei aufeinanderfolgenden Überzahlspielen suchten sie noch die Abstimmung und sechs Sekunden vor dem Ende der zweiten Strafe erzielte wieder Palkovics aus dem Slot den Ausgleich.

Im Schlussabschnitt konzentrierten sich beide Mannschaften zunächst vermehrt auf die Defensivarbeit. Mit Fortlauf des Drittels nahmen die Teufel die Zügel in die Hand, Vas und Arpad Mihaly scheiterten doch jeweils an Lamoureux. Ein schnelles Passspiel vollendete Istvan Sofron (50.) mit einem Onetimer zur erstmaligen Gäste-Führung. Nur 87 Sekunden später erhöhte Chad Klassen mit einem Schuss unter die Latte sogar auf 4:2. Der ungarische Meister sehnte in einer weiteren Überzahl die endgültige Entscheidung herbei, doch Bostjan Golicic sorgte mit einem Shorthander wieder für Spannung. Obwohl Olimpija nun Rückenwind verspürte und den Druck erhöhte, verhinderte Balizs mehrmals den Ausgleich. Eine Minute vor dem Ende gelang den Gästen dann doch der fünfte Treffer, als Vas mit einem Schuss in die lange Ecke vollstreckte. Zum Abschluss bekamen sich noch Bostjan Groznik und DaCosta in die Haare, wobei Klassen, der sich in diesen Fight einmischte, eine Matchstrafe erhielt.

HDD TILIA Olimpija Ljubljana - SAPA Fehervar AV19 3:5 (1:1, 1:1, 1:3)
Zuschauer: 4.200
Referees: AUMÜLLER R.; PIRAGIC T., WIDMANN F.
Tore: TAYLOR J. (10:37 / MCBRIDE B., DERVARIC D.), TAYLOR J. (25:47 / HUGHES J., MCBRIDE B.), GOLICIC B. (53:28 / SACHL P., FRASER J.) resp. PALKOVICS K. (16:59 / SIKORCIN L., KOVACS C.), PALKOVICS K. (37:30 / PRATT H., RYAN D.), SOFRON I. (49:13 / LADANYI B.), KLASSEN C. (50:40 / RYAN D., MIHALY A.), VAS M. (58:47 / SOFRON I., LADANYI B.)
Goalkeepers: LAMOUREUX J. (58 min. / 32 SA. / 5 GA.) resp. BALIZS B. (60 min. / 40 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 32 (MISC - VERLIC M.) resp. 41 (MATCH - KLASSEN C.)

Die Kader:
HDD TILIA Olimpija Ljubljana: BERNIK A., COLE B., DERVARIC D., FRASER J., GOLICIC B., GROZNIK B., HOTHAM S., HUGHES J., LAMOUREUX J., MCBRIDE B., OGRAJENSEK K., PANCE E., PANCE Z., PINTARIC M., SACHL P., SMIRNOV S., TAYLOR J., VEDLIN D., VERLIC M.

SAPA Fehervar AV19: BALIZS B., BENK A., DACOSTA J., DURCO J., FEKTI A., HORVATH A., KLASSEN C., KOVACS C., LADA B., LADANYI B., MAGOSI B., MIHALY A., MUNRO A., ORBAN A., PALKOVICS K., PRATT H., RYAN D., SIKORCIN L., SILLE T., SOFRON I., TOTH A., VAS M.

passende Links:
Erste Bank Eishockey Liga
HDD Telemach Olimpija Ljubljana
SAPA Fehervar AV19


Quelle:Erste Bank Liga

hockeyfans.at der letzen 24h

5:1-Sieg: Löwen bezwingen Peiting  Eispiraten zeigen großem Kampf gegen Riessersee  Bozen lässt sich zu Hause auch von Linz nicht stoppen  VSV ringt Leader Salzburg im Penalty Schießen nieder  Gallery Dornbirn führt die Vienna Capitals vor  Znojmo dreht ein 0:2 gegen Fehervar noch um  Innsbruck lässt auch Graz ins Leere laufen  Damen Nationalteam in Zeltweg weiter ohne Punkteverlust  Freezers feiern dritten Heimsieg in Folge  Oliver Setzinger: Wir reißen uns den Allerwertesten auf  Video: Unglaubliches Tor im Datysuk Style  99ers kündigen noch vor Weihnachten personelle Konsequenzen an  NHL lacht über Eigentor trotz Überzahl  Grabners Islanders setzen Siegeszug fort  Vanek rettet Punkt für die Minnesota Wild 

News in English

Znojmos Jiri Beroun suspended for three games  Dornbirn, Fehervar and Villach face their fear-opponents  Salzburg turned game around at Znojmo  Fehervar beats VSV an climbs to second spot  Five games on Friday  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Transfercoup in Dornbirn: Luciano Aquino ist zurück!  Salzburg trennt sich von Torhüter Niko Hovinen  Gallery Linz streicht Chad Rau aus dem Kader  Gallery KAC Trainer nach Niederlage schwer enttäuscht  Grabner schon wieder verletzt, Islanders siegen trotzdem