3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

  

img_6204.jpg MKL / Hockeyfans.at

Capitals gewinnen mit Blitzstart in Graz



Teilen auf facebook


Dienstag, 21.Dezember 2010 - 21:54 - Nach 12 Minuten führten die Vienna Capitals bei den Graz 99ers bereits mit 4:0, mussten am Ende aber trotzdem um die beiden Punkte zittern. Die 99ers arbeiteten sich Tor um Tor heran, kamen aber nur bis zum 3:4. Der zweite Saisonsieg der Wiener gegen die Murstädter und damit weiterhin Rang 3 in der Tabelle.

In den ersten zwölf Minuten fuhren die Vienna Capitals rollende Angriffe und nützten ihre Chancen - mit scheinbar spielerrischer Leichtigkeit – gleich zu vier Toren. Bereits zu Beginn musste Fabian Weinhandl zwei Mal in Extremis vor Francois Fortier retten. Der erste Treffer der Wiener war nur eine Frage der Zeit: In der siebten Minute übersah die 99ers-Abwehr Martin Ulmer, der praktisch ungehindert auf das Tor ziehen konnte und zur verdienten Führung einschoss. Nur eine Minute sorgte David Rodman - nach tollem Zuspiel von Kapitän Benoit Gratton - mit einem Onetimer genau ins Kreuzeck für das 2:0. Als in der zehnten Minute Nick Kuiper auf die Strafbank musste, erhöhte das beste Powerplay-Team der Liga nach nur 20 Sekunden durch Benoit Gratton auf 3:0. 130 Sekunden später traf Francois Fortier sogar zum 4:0 (12.)! Erst jetzt erkannten die Graz99ers den Ernst der Lage und gaben durch Mike Ouellette, der in der 13. Minute auf 1:4 verkürzen konnte, ein Lebenzeichen von sich. In der Folge verlief das Match ausgeglichen. In den Schlussminuten des ersten Abschnitts wurde die Partie aber nochmals hektisch: Nachdem zuvor der Wiener Philipp Pinter bereits 2 Minuten kassierte, musste auch Francois Fortier – nach einem Stockfoul mit Verletzungsfolge gegen Patrick Harand, mit einer 5-Minuten + Spieldauerdisziplinar-Strafe vorzeitig unter die Dusche! Die Murstädter kamen für 1:24 Minuten zu einem 5:3-Überzahlspiel, davon blieben 40 Sekunden für das zweite Drittel.

Hatten die Wiener das Match zu Beginn des ersten Abschnitts dominiert, so verlief das zweite Drittel ausgeglichener. Je länger das Drittel dauerte, umso stärker wurden die Moser Medical Graz99ers. Nachdem zunächst ein Treffer von Jean Philippe Pare – wegen Nachstocherns – vom Referee nicht gegeben wurde und Markus Peintner alleine vor Capitals-Goalie Jürgen Penker scheiterte, sorgte schließlich Peter Lenes, dessen Schuss von einem Wiener noch abgefälscht wurde, für das 2:4 (36.).

Im letzten Drittel waren die Gastgeber über weite Strecken überlegen und drängten auf den Anschlusstreffer. Die Wiener hingegen wurden kaum noch gefährlich, hätten in der 53. Minute aber durch Martin Ulmer, der bei einem Konter nur die Latte traf, das Match vorzeitig entscheiden können. Als 1:34 Minuten vorm Ende Jean-Philippe Pare auf 3:4 verkürzen konnte, wurde die Partie nochmals richtig spannend. Doch die Schluss-Offensive der Moser Medical Graz99ers wurde von Jürgen Penker gestoppt. Am Ende siegten die Vienna Capitals in Graz mit 4:3.

Capitals Headcoach Kevin Gaudet: „Wir haben nach der Ligapause den besseren Start erwischt, Graz wirkte zu Beginn etwas eingerostet. Wir haben zu Beginn fast alle unseren Chancen genützt, nach dem 4:0 ist aber Graz stark aufgekommen, sie waren klar besser und wir haben mit etwas Glück den Vorsprung über die Distanz gebracht. Entscheidend war unser gutes Spiel in Unterzahl, wo wir fast keine Chancen zugelassen haben.“

Moser Medical Graz 99ers - EV Vienna Capitals 3:4 (1:4, 1:0, 1:0)
Zuschauer: 2.450
Referees: TSCHEBULL H.; KASPAR C., WIDMANN F.
Tore: OUELLETTE M. (12:30 / HARAND C., LINDGREN V.), LENES P. (35:52 / KLIMBACHER S., OUELLETTE M.), PARÉ J. (58:26 / IBERER M.) resp. ULMER M. (06:34), RODMAN D. (07:47 / GRATTON B., FORTIER F.), GRATTON B. (09:26 / BOUCHARD F., FORTIER F.), FORTIER F. (11:36 / GRATTON B., LAKOS P.)
Goalkeepers: WEINHANDL F. (57 min. / 31 SA. / 4 GA.) resp. PENKER J. (60 min. / 33 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 6 resp. 37 (GA-MI - FORTIER F.)

Die Kader:
Moser Medical Graz: BRUNNEGGER M., GANAHL M., HARAND C., HARAND P., HERZOG S., IBERER F., IBERER M., KLIMBACHER S., KUIPER N., LEMBACHER R., LENES P., LINDGREN V., MODERER K., NORRIS W., OUELLETTE M., PARÉ J., PEINTNER M., TREMBLAY Y., WEINHANDL F., WERENKA D., WOGER D., ZIRNGAST O.

EV Vienna Capitals: BJORNLIE D., BOUCHARD F., CASPARSSON P., DOLEZAL C., FORTIER F., GRATTON B., HUMMEL R., JAKOBITSCH S., KRAXNER K., LAKOS P., LAROSE C., NAGELER D., OFNER H., ORAZE M., PENKER J., PINTER P., REBEK J., RODMAN D., RODMAN M., SCHWEDA P., ULMER M.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
Vienna Capitals
Moser Medical Graz 99ers