2009 09 26_9250.jpg HF.at

Oilers ringen Wels in Tororgie nieder



Teilen auf facebook


Sonntag, 25.Oktober 2009 - 7:39 - 14 Tore in 60 Minuten und trotzdem keinen Sieger gefunden haben die Oilers aus Salzburg und der favorisierte EC Wels am Samstag in der Oberliga. Die Messestädter mussten sich nach zwei Siegen in Folge dann jedoch im Penalty Schießen überraschend geschlagen geben und die Salzburger feierten ihren ersten Saisonsieg!

Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven und die Oilers zeigten im dritten Saisonheimspiel jede Menge Moral: Die Oberösterreicher gingen im ersten Drittel 2:0 in Führung, Eichberger traf in der sechsten Minute,(Powerplay), Chlubna in der 17. Noch vor der ersten Pausensirene bezwang Mario Mühllechner den Ex-Red Bull-Torhüter Thomas Innerwinkler zum 1:2 (18.).

Im zweiten Drittel gelang Stefan Vierthaler nach Vorarbeit von Thomas Schwab der Ausgleich, doch nur 120 Sekunden später führten erneut die Welser, diesmal traf Gerald Lederer. Doch wieder schlugen die Oilers zurück, Mario Mühllechner egalisierte mit seinem zweiten Treffer zum 3:3.
Dann ging die Mannschaft von Trainer Manfred Mühllechner erstmals in Führung, Stephan Hochenberger erzielte den Treffer, doch auch diesmal dauerte es keine zwei Minuten ehe es erneut unentschieden stand, 4:4 nach dem zweiten Drittel.

Oilers holen in 15 Minuten drei Tore auf

Im letzten Abschnitt zogen die Welser auf drei Tore davon: Christoph Rud (43.), Alexander Holzleitner (44.) und erneut Lederer (47.) ließen die Welser wie die sicheren Sieger aussehen.
Doch Salzburg zeigte Moral und kämpfte sich im bisher stärksten Drittel der Saison noch einmal zurück, Thomas Schwab traf fünf Minuten vor Ende zum 5:7, nur eine Minute später ließ Stefan Vierthaler die Salzburger noch einmal hoffen. Und tatsächlich, 36 Sekunden vor Ende der Partie traf Thomas Stießen im Powerplay zum 7:7-Ausgleich.

In der fünfminütigen Verlängerung fiel kein Treffer, somit entschied das Penaltyschießen, und da traf Stefan Vierthaler den alles entscheidenden Penalty, Salzburg feierte somit den ersten Saisonsieg.

EC Spar Oilers - Eishockey-Club Wels 8:7 n.P. (1:2, 3:2, 3:3, 0:0, 1:0)
Zuschauer: 100
Referees: WURZER D.; JOCHUM R., WALUSCHNIG K.
Tore: MÜHLLECHNER M. (17:05 / HIRSCH C., SCHWAB T.), VIERTHALER S. (23:15 / SCHWAB T., MÜHLLECHNER M.), MÜHLLECHNER M. (30:59 / SCHWAB T.), HOCHENBERGER S. (36:07 / HIRSCH C., VIERTHALER S.), SCHWAB T. (55:51 / MÜHLLECHNER M.), VIERTHALER S. (56:28 / HIRSCH C.), STIEßEN T. (59:24 / VIERTHALER S., HOCHENBERGER S.), VIERTHALER S. (65:00) resp. EICHBERGER T. (05:55 / CHLUBNA T.), CHLUBNA T. (16:54 / EICHBERGER T.), LEDERER G. (25:37 / CHLUBNA T.), CHLUBNA T. (37:35 / EICHBERGER T., LEDERER G.), RUD C. (42:00 / JOHNSTON R., EICHBERGER T.), HOLZLEITNER A. (43:29 / JOHNSTON R., RUD C.), LEDERER G. (46:42 / CHLUBNA T.)
Goalkeepers: QUINTUS S. (65 min. / 45 SA. / 7 GA.) resp. INNERWINKLER T. (65 min. / 37 SA. / 8 GA.)
Penalty in minuten: 18 resp. 51 (MISC - DOPONA G., MISC - HOLZLEITNER A., GA-MI - RUD C.)

Die Kader:
EC Spar Oilers: HAUSEGGER M., HIRSCH C., HOCHENBERGER S., KNOBLECHNER M., KRENN G., MÜHLLECHNER M., QUINTUS S., RIEFLER M., SCHÄRF R., SCHWAB T., SEYWALD S., STABEL A., STIEßEN T., TUREK A., VIERTHALER S.

Eishockey-Club Wels: CHLUBNA T., DIEWALD J., DOPONA G., EICHBERGER T., FRITSCH C., FRITSCH S., HERZOG J., HOLZLEITNER A., INNERWINKLER T., JOHNSTON R., KALAB F., KARGL V., LEDERER G., PEHERSTORFER P., RAC W., RUD C., SCHREINER C., SCHREINER M., STROHOFER G.