3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

  

09-10-bwl-alba1-satosaari-port1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Leader Graz muss Heimstärke Volans anerkennen



Teilen auf facebook


Sonntag, 13.Dezember 2009 - 20:09 - Auch die Graz 99ers reisten ohne Punkte aus Ungarn ab. Die Steirer mussten sich bei Alba Volan mit 2:4 geschlagen geben und kassierten damit ihre vierte Niederlage aus den letzten fünf Partien. Und Szekesfehervar bewies einmal mehr die eigene Heimstärke.

Die Moser Medical Graz 99ers hatten den besseren Start, doch Sven Klimbacher und Patrick Harand vergaben aus aussichtsreichen Positionen. SAPA Fehervar AV 19 zeigte sich treffsicherer: Einen Schuss von Andras Horvath fälschte Istvan Sofron entscheidend ab und Sebastien Charpentier war geschlagen. Kurz darauf legten die Hausherren auf dieselbe Weise nach: Diesmal zog Balasz Ladanyi ab und Topscorer Arpad Mihalys Intervention war für das 2:0 verantwortlich. Nun übernahmen die Grazer das Kommando, während SAPA Fehervar AV19 im Konter gefährlich blieb. Der Anschlusstreffer – er fiel nach vielen Chancen hüben wie drüben - gelang Martin Oraze, der einen Schuss von Chris Harand abfälschte.

Riesenchance gleich zum Auftakt des Mittelabschnitts: Charpentier kann Daniel Feketes Schuss nur nach vorne abklatschen doch der Puck verspringt vor Mihalys einschussbereiter Schaufel. Graz zog das Tempo nochmals an, und das ermögliche weiter Konter der Gastgeber. Krisztian Palkovics vergab einen dieser Tempogegenstöße – ganz allein vor dem Tor. Tommi Satosaari hielt sein Team mit mächtigen Paraden im Spiel, und Sekunden vor dem Ende des Drittels löste sich Palkovics von seinen Grazer Bewachern und traf zum 3:1. Gleich darauf vergab Mihaly eine weitere 100%ige Torchance, er schoss über das Tor.
Stefan Herzog brachte die Gäste nach Pass von Daniel Woger, der den Puck hinter dem Tor kontrolliert hatte, kurz nach Wiederbeginn wieder heran. Die nächste Großchance, erneut durch Klimbacher, vereitelte Satosaari mit den Schonern. Jetzt hatten wieder die Teufel mehr vom Spiel, doch Oscar Ackeström und Marton Vas scheiterten beide an Charpentier. In der 52. Minute fiel die Entscheidung: Sofron trickst sich durch die Abwehr, lässt Charpentier zu Boden gehen und lupft den Puck über ihn hinweg zum Sieg. Mihaly kassierte danach noch einen Game Misconduct für hohen Stock, seine erste und bleibt erstmal folgenlos, während Graz’ spätes Aufbäumen (Cullen vergibt vor dem leeren Tor) nicht fruchtet.

Stimmen zum Spiel Bill Gilligan, Moser Medical Graz 99ers Headcoach: „Wir haben gut gespielt. Wir haben viele Chancen erarbeitet, die Anzahl hätte für einen Sie reichen müssen, doch SAPA hat uns schnelle Tore geschossen. Am Schluss waren wir frustriert und konnten deshalb die Fünf-Minuten-Überzahl nicht nutzen. Aber ich muss mich wiederholen: Wir hatten genug Chancen, das Spiel zu gewinnen.“
Jarmo Tolvanen, Sapa Fehérvár AV19 Headcoach: “Ich bin sehr glücklich. Unser Team hat tolle Defence gespielt, so kann man den Tabellenführer schlagen. Das ganze Team hat Defensiv gut gearbeitet. Wir haben aus den Kontern getroffen, die wir uns erarbeiten wollten und so kann das Team mich glücklich machen.“

SAPA Fehervar AV19 - Moser Medical Graz 99ers 4:2 (2:1, 1:0, 1:1)
Zuschauer: 3.200
Referees: DOSTAL R.; KASPAR C., RIENER C.
Tore: SOFRON I. (02:59 / HORVATH A., TOKAJI V.), MIHALY A. (05:36 / LADANYI B., MARTZ N.), PALKOVICS K. (39:33 / MARTZ N., ACKESTRÖM O.), SOFRON I. (51:19 / MIHALY A., SATOSAARI T.) resp. ORAZE M. (15:02 / HARAND C., PEINTNER M.), HERZOG S. (41:38 / WOGER D., LANGE H.)
Goalkeepers: SATOSAARI T. (60 min. / 39 SA. / 2 GA.) resp. CHARPENTIER S. (59 min. / 23 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 37 (GA-MI - MIHALY A.) resp. 6

Die Kader:
SAPA Fehervar AV19: ACKESTRÖM O., BENK A., BORNHAMMAR D., FEKETE D., HETENYI Z., HORVATH A., JOBB D., KOGER D., LADANYI B., MAKLARI E., MARTZ N., MIHALY A., NAGY G., ONDREJCIK R., PALKOVICS K., PETERDI I., SATOSAARI T., SOFRON I., TOKAJI V., VAS J., VAS M., VASZJUNYIN A.

Moser Medical Graz: CHARPENTIER S., CULLEN D., DAY G., DINHOPEL T., HARAND C., HARAND P., HEALEY E., HERZOG S., KLIMBACHER S., KUIPER N., LANGE H., LINDGREN V., MODERER K., NORRIS W., ORAZE M., PARÉ J., PEINTNER M., SCHWAB M., WEINHANDL F., WOGER D.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz 99ers
Fehervar AV19