09-10-bwl-jes1-p.lukas1.250.jpg BWL/Eisenbauer.com

Transfergeflüster: Black Wings haben Verteidiger gefunden



Teilen auf facebook


Sonntag, 22.November 2009 - 16:46 - Sehr schnell reagiert haben die LIWEST Black Wings auf das verletzungsbedingte Saisonaus von Darrel Scoville. Der frei gewordene Platz in der Linzer Abwehr wurde am Sonntag an den US Amerikaner Brendan Buckley vergeben.

Die Telefone glühten nachdem vor wenigen Tagen bekannt geworden war, dass die Saison von Darrel Scoville endgültige beendet ist. Trainer Kim Collins und sein Co Rick Nasheim.html'>Rick Nasheim ließen ihre Beziehungen spielen, kontaktierten Manager, sprachen mit vielen Spielern und haben sich schließlich für Brendan Buckley entschieden. Der 32-jährige Amerikaner ist ein Verteidiger mit sehr viel Erfahrung (569 AHL Spiele), der auch bereit ist, Verantwortung zu übernehmen.

Buckley startete seine Karriere in den Collegeligen Nordamerikas, wo schließlich im Jahr 1996 auch die NHL Teams auf den 1,85 Meter großen Verteidiger aufmerksam wurden. Die Anaheim Mighty Ducks sicherten sich im Draft die Rechte am Abwehrspieler, der schließlich in der Saison 1999/2000 sein Profidebüt gab. Es folgten viele Jahre in der AHL, in denen sich Brendan Buckley immer mehr zum Führungsspieler entwickelte. Bei den Manchester Monarchs hatte der Neo-Linzer schließlich auch das Kapitänsamt inne, musste sich aber schließlich nach Unstimmigkeiten im Team noch während der Saison 2007/08 verabschieden. Es zog ihn nach Europa, wo er einen Vertrag bei den Iserlohn Roosters in der DEL unterzeichnete. Nach einem Jahr wollte man diesen Kontrakt mit Buckley bei den Deutschen verlängern, der Verteidiger bekam aber noch einmal die Chance auf einen NHL Einsatz. Im System der San Jose Sharks sollte er sich beweisen können, doch wie schon in den Jahren zuvor reichte es lediglich für die AHL. Die aktuelle Saison begann der Amerikaner mit einem Try Out bei den Chicago Wolves, bekam dann aber einen unüberwindbaren Konkurrenten vorgesetzt. Chicago entschied sich für NHL Legende Chris Chelios und Buckley hatte keinen Platz mehr im System. Seither hat er sich in Nordamerika fit gehalten und versucht nun sein Glück in Österreich.

Auch der VSV soll am Amerikaner dran gewesen sein, der nun dank eines Einzelsponsors doch zu den Linzern gegangen ist. Als Punktesammler wurde der Verteidiger nicht geholt. „Wir dürfen uns von Brendan nicht viele Tore erwarten“, erklärt Co-Trainer Rick Nasheim.html'>Rick Nasheim die Stärken des neuen Linzers. „Er ist ein Defensivverteidiger, kann vor dem Tor aufräumen und spielt sehr stabil in der Abwehr. Das hat uns in den letzten Wochen gefehlt, gerade in den entscheidenden Phasen ist eine ordnende Kraft von hinten wichtig und die wird Brendan Buckley sein!“ Bei den LIWEST Black Wings wird der Amerikaner die Rückennummer 4 tragen.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
nhl.com