Schläger, Schäfte Eisenbauer.com

Haie gewinnen Spiel an zwei Orten



Teilen auf facebook


Samstag, 14.November 2009 - 23:42 - So etwas hat es in der Nationalliga wohl noch nicht oft gegeben. Das Spiel zwischen Tabellenschlusslicht Bregenzerwald und dem HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck wurde an einem Abend an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Am Ende gab es für die Haie in diesem verrückten Spiel mit dem 4:5 (2:0, 1:4, 1:1)-Auswärtserfolg aber zumindest ein Happy End.

Das Spiel im Bregenzerwald begann für den HC Innsbruck denkbar schlecht. Ein Doppelschlag im ersten Drittel aus einem Penalty und einem Shorthander durch Daniel Jonsson innerhalb von drei Minuten sorgte für einen 0:2-Rückstand nach 20 Minuten. Die Haie ließen mehrere Chancen ungenützt, scheiterten aber auch immer wieder am Torhüter der Vorarlberger.

Im Mittelabschnitt funktionierte es dann auch mit den Toren auf Seiten des HCI. In weniger als fünf Minuten drehte das Team von Head-Coach Jarno Mensonen das Spiel. Dafür verantwortlich war zum einen Alexander Höller, der mit seinen zwei Toren für den 2:2-Ausgleich sorgte, sowie Florian Stern, der nach 34 Minuten die Innsbrucker erstmals in Führung brachte.

Wenige Augenblicke nach dem 2:3 für die Haie begann es im Bregenzerwald wie aus allen Kübeln zu schütten. Das wurde zum großen Problem, da der Platz nicht überdacht ist. Das Spiel wurde abgebrochen. Die Verantwortlichen entschlossen sich daraufhin die verbleibende Spielzeit in der überdachten Halle in Lustenau fertig zu spielen. So hieß es auch für die HCI-Cracks rein ins Auto und ab nach Lustenau.

Rund 25 Minuten dauerte die Reise, die Unterbrechung natürlich um einiges länger. Als dann in Lustenau im trockenen endlich weitergespielt wurde, schienen die Haie die kuriose Übersiedlung besser verkraftet zu haben. Kent Salfi stellte auf 4:2. Allerdings verkürzten die Vorarlberger noch im Mittelabschnitt auf 3:4.

Im Schlussdrittel gelang den eisläuferisch starken Gastgebern sogar der Ausgleich zum 4:4. Rund eineinhalb Minuten vor dem Ende erlöste Jamie Mattie die Innsbrucker mit dem wichtigen Siegestreffer zum 5:4. Die Niederlagenserie war damit beendet. Der HCI konnte nach drei Spielen endlich wieder jubeln. Auch wenn dieser Erfolg ein sehr knapper und mehr als kurioser war, mental ist er für die Haie sehr viel wert.


Jarno Mensonen, HCI-Coach: "So etwas wie heute habe ich noch nie erlebt. Wir haben versucht uns davon aber nicht beirren zu lassen. Wichtig ist jetzt aber nur, dass es ein Happy End für uns gab. Der Sieg ist enorm wichtig. Wir haben sehr gut gespielt. Es war unser bestes Spiel seit langem. Wir haben uns heute viele Chancen erspielt und zum Glück fünf davon verwerten können. Jetzt haben wir eine Woche Pause, die wir gut nützen werden um neue Varianten zu lernen, dann werden wir stärker zurückkommen."

EHC Bregenzerwald - HC TWK Innsbruck 4:5 (2:0, 1:4, 1:1)
Zuschauer: 276
Referees: GRABER M.; FLADENHOFER W., SPORER G.
Tore: JONSSON D. (13:30), JONSSON D. (16:05 / BEREUTER D., GMEINER C.), LINDBERG E. (39:09 / BACKLUND P., JONSSON D.), GMEINER C. (56:07 / ERIKSSON P.) resp. HÖLLER A. (29:25 / MÖSSMER P., MATTIE J.), HÖLLER A. (31:48 / VIRTALA T., MÖSSMER P.), STERN F. (33:53), SALFI K. (35:47 / STERN F.), MATTIE J. (57:20 / STERN F., SALFI K.)
Goalkeepers: ERIKSSON P. (60 min. / 49 SA. / 5 GA.) resp. SCHÖNHILL M. (60 min. / 16 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 14 resp. 8

Die Kader:
EHC Bregenzerwald: BACKLUND P., BEITER A., BEREUTER D., ERIKSSON P., GMEINER C., GRUBER D., GRUBER P., JONSSON D., LINDBERG E., MITGUTSCH B., PETER P., POHL G., PURKHARD H., SCHEDLER G., SCHWENDINGER C., STADELMANN M.

HC TWK Innsbruck: BACHER M., ECHTLER C., HANSCHITZ A., HOHENBERGER H., HÖLLER A., JAGERSBACHER J., KINK P., MATTIE J., MÖSSMER P., PRAXMARER T., RUCKAY J., SALFI K. Sarg A., SCHÖNHILL M., STEINACHER M., STEINER H., STERN F., VIRTALA T., WECHSELBERGER D.

passende Links:
HC TWK Innsbruck
EHC Bregenzerwald